Friedrich-Ebert-Straße in Kassel

Auf der Einkaufsmeile tut sich was: Drogerie schließt, drei Läden öffnen

Kassel. Seit dem Umbau der Kasseler Friedrich-Ebert-Straße nimmt der Leerstand der Geschäfte dort merklich ab. Gleich mehrere Neueröffnungen stehen in den nächsten Wochen an.

Allerdings gibt die Drogeriekette Rossmann auch ihre Filiale an der Ecke Friedrich-Engels-Straße (neben der Komödie) auf. Hier ein Überblick.

Drogerie schließt

Die Drogeriekette „Rossmann“ schließt ihre Filiale an der Friedrich-Ebert-Straße 39 zum 30. Juni. Es handelt sich um den Markt neben der Kasseler Komödie. „Mit seinen knapp über 300 Quadratmeter Verkaufsfläche ist er für das heutige Rossmann-Sortiment nicht mehr geeignet“, begründet ein Unternehmenssprecher die Schließung auf HNA-Anfrage. Eine Erweiterung sei nicht möglich gewesen.

Drei Eröffnungen, eine Schließung: Während die Rossmann-Filiale Ende Juni dicht macht, öffnet im ehemaligen Tramperladen ein Küchenstudio, in der alten Spielhalle eine Bar und in einem leeren Laden der Optiker Wetzel.

Rossmann-Märkte hätten heute eine durchschnittliche Größe von 650 Quadratmetern. Kunden könnten aber weiterhin den größeren Rossmann-Markt an der Friedrich-Ebert-Straße 110 (Nähe Friedenskirche) oder jenen auf der Oberen Königsstraße ansteuern.

Küchenstudio öffnet

2014 hatte der Tramper- und Kanuladen „Columbus“ an der Friedrich-Ebert-Straße 15 geschlossen. Die damaligen Eigentümer hatten dies mit der langjährigen Baustelle vor ihrer Tür begründet.

Nun eröffnet in dem 340 Quadratmeter großen Geschäft an der Ecke Weißenburgstraße eine Filiale des deutschlandweit tätigen Küchenstudios Marquardt. Für Mitte Mai sei die Eröffnung geplant, teilt Michael Homberger von der HMC Immobilien GmbH mit, die das Objekt vermietet.

Zuvor müsse das Geschäft noch umfassend umgebaut und saniert werden.

Neue Bar

In der Spielhalle „Flip Inn“ an der Friedrich-Ebert-Straße 17, die vergangenen Herbst geschlossen wurde, entsteht auf 300 Quadratmetern eine neue Bar.

Um was für eine Art Bar es sich handelt und wer sie betreibt, dazu war noch nichts zu erfahren.

Neuer Optiker

Erst im November hatte an der Friedrich-Ebert-Straße mit dem „Zeiss Vision Center“ ein großer Optiker eröffnet. Nun zieht Wetzel Optik nach. Zwei Läden daneben (Friedrich-Ebert-Straße 28) eröffnet Wetzel am 29. März eine Filiale. Als der Mietvertrag vor einem Jahr geschlossen wurde, hätten beide Optiker nichts von ihren gegenseitigen Plänen gewusst. „Wir bieten aber zum Teil verschiedene Segmente an“, sagt Sylvia Wetzel. Bei Wetzel handelt sich um einen Umzug aus dem Dez-Einkaufszentrum, wo die Filiale Mitte März aufgegeben wurde. Im neuen Geschäft entsteht eine Lounge-Ecke mit Kamin.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.