Aufmerksamer Zeuge verfolgt Autoknacker

Kassel. Einem aufmerksamen und engagierten Mann ist die Festnahme eines 40-Jährigen zu verdanken, der im dringenden Tatverdacht steht, am Sonntagabend in einen geparkten 5er BMW auf der Kurt-Schumacher-Straße eingebrochen zu sein.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner beobachtete der Zeuge während der Autofahrt, wie der spätere Festgenommene sich gegen 18.20 Uhr an einem am Straßenrand der Kurt-Schumacher-Straße geparkten BMW zu schaffen machte. Er soll sich zunächst umgeschaut und dann durch das Beifahrerfenster ins Fahrzeug gebeugt haben. Anschließend rannte der Unbekannte mit einem Gegenstand in der Hand auf die andere Straßenseite und verschwand in der Müllergasse. Der Zeuge zögerte nicht lange, wendete den Wagen und fuhr dem Flüchtenden hinterher.

Ihm gelang es nach wenigen Minuten den Mann im Bereich des Sterns auszumachen. Er alarmierte die Leitstelle der Polizei und verfolgte den Tatverdächtigen, der kurze Zeit später von einer Streife des Polizeireviers Mitte im Bereich der Wolfhager Straße festgenommen wurde.

Die Spurensicherung am Fahrzeug ergab, dass die Beifahrerscheibe eingeschlagen worden war und ein weißes iPhone 4 s fehlte, das vom Besitzer unter dem Beifahrersitz versteckt worden war. Das Smartphone war beim Tatverdächtigen nicht mehr zu finden. Bei dem Tatverdächtigen handelt es sich um einen 40-jährigen Wohnsitzlosen, der bei der Polizei kein Unbekannter ist. Die Ermittler prüfen nun, ob der 40-Jährige auch für weitere ähnliche Straftaten in Frage kommt.

Rubriklistenbild: © dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.