Sekt und Kaffee im Auto

Autobesitzer überraschte Dieb im Polo

Kassel. Ein Autobesitzer staunte in der Nacht zum Freitag gegen 2 Uhr nicht schlecht, als er mit einem Bekannten nach einem Kneipenbesuch zu seinem Wagen auf der Bremer Straße zurückkehrte. Der Motor lief, am Steuer saß ein unbekannter Mann.

Gemeinsam hielten die Männer den Unbekannten fest und riefen die Polizei.  Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner steht ein 39-jähriger Mann aus Bad Hersfeld im dringenden Verdacht, den VW Polo aufgebrochen und kurz geschlossen zu haben. Im Wagen waren zudem fünf größere Tüten verstaut, in denen Aufbruchswerkzeug und Lebensmittel gepackt waren. Möglicherweise stammen die acht 1,5-Liter-Flaschen Sekt und die insgesamt 8 Kilogramm Kaffee aus einem Diebstahl. 

Der 39-Jährige, der bei der Polizei wegen einer Vielzahl von Eigentumsdelikten bereits in Erscheinung getreten ist, machte keine Angaben, warum er den VW stehlen wollte. Ob es ihm lediglich um den Transport der schweren Tüten ging oder er eine Möglichkeit schuf, um nach Bad Hersfeld zu kommen, blieb offen. 

Die Beamten brachten den 39-Jährigen zunächst ins Gewahrsam des Polizeipräsidiums Nordhessen in Kassel. Seit Freitagtmittag ist er laut Polizei wieder auf freiem Fuß.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.