Eröffnung am 3. Februar 2018

Neue Bar "drei": Lokal für Drinks und Kunst eröffnet in Kassel 

+
Die Theke ist schon aufgebaut: Sascha Kleczka (von links), Nils Schellenberg und Michael Kühnert stehen hinter dem Kulturbar-Konzept an der Theaterstraße. Jeden Donnerstag bis Samstag soll es dort gute Drinks und Kunst der regionalen Szene geben.

Kassel. In den früheren Räumen des "Bogen Konzept Store" eröffnet am Samstag, 3. Februar, die neue Galerie-Bar "drei". Sie soll den Besuchern ein besonderes Bar-Erlebnis bieten. 

In einem recht abgelegenen Winkel von Kassels Innenstadt laufen die Vorbereitungen für „ein besonderes Bar-Erlebnis in der City“: So beschreibt Nils Schellenberg („Kleine Kantine“) sein neues Projekt, das er mit Mitstreitern an der Theaterstraße 3 aufzieht. Mit Kunst, Szeneflair und ausgesuchten Drinks wollen die Macher die Innenstadt um eine dort so noch nicht vorhandene Ausgeh-Facette bereichern.

In dem kleinen Ladenlokal, hinter dem Haus der Handwerkskammer am Scheidemannplatz gelegen, war bis vor Kurzem der schräge Bar-Plattenladen „Bogen Konzept Store“ ansässig. Als der Laden frei wurde, „musste ich einfach zuschlagen“, sagte Schellenberg, der die Kleine Kantine im Science Park auf dem Uni-Campus betreibt. Neben seinem Catering-Geschäft habe er Lust auf Kunst und Bar-Kultur: „Das ist etwas, das ich immer schon machen wollte.“

Cocktails und Imbiss im "drei"

Geplant seien ausgewählte Drinks und Cocktails, gelegentlich auch mit kleinen Imbissen als Begleitung, sowie kulinarisch begleitete Tastings und wechselnde Kunst-Events. Auch regionale Erzeugnisse sollen in der Konzeptbar verkauft werden und Bestandteil der Spirituosenkarte sein.

Zur Eröffnung am Samstag (ab 17 Uhr) sind beispielsweise zahlreiche Porträts von documenta-Künstlern und -besuchern zu sehen, mit denen der Kasseler Jens Kohlen während des vergangenen Kunstsommers einen Blog bespielt hatte.

Geöffnet sein wird das „drei“ vorerst jeweils donnerstags bis samstags, den klassischen Ausgehtagen, in der Zeit von 20 bis 2 Uhr morgens. Daneben solle die alternativkulturelle Oase am Rand der City auch für Gruppen-Events gemietet werden können. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.