Ab Mitte November ist Winterpause 

Bauarbeiten auf Oberer Königsstraße in Kassel kommen gut voran

+
Baustellen-Ortstermin am Opernplatz: Von links Marwin Töpfer (Baufirma Emmeluth), Torsten Schäfer (Städtische Werke), Stephan Engel (Galeria Kaufhof), City-Managerin Sabine Heinemann, Bakir Handzic (Stadt Kassel), Andrea Behres (Kassel Marketing) und Jens Herzbruch (Stadt Kassel).

Kassel. Fünf Wochen nach dem Start der Sanierungsarbeiten auf der Oberen Königsstraße ist ein Großteil des Bau-Pensums für dieses Jahr geschafft.

In nächster Zeit wird nur noch im Bereich zwischen Opernplatz und Wilhelmsstraße gearbeitet, dann gibt es eine Winterpause. „In zwei bis drei Wochen sollten dann alle Baustellenlöcher geschlossen sein, bis es nächstes Jahr weitergeht“, sagte Jens Herzbruch vom Stadtplanungsamt am Freitag. Die Arbeiten gingen planmäßig und stellenweise schneller als gedacht voran.

Alle Arbeiten am Gasnetz seien inzwischen erledigt, hieß es beim jüngsten der Abstimmungstermine, zu denen sich Vertreter der Stadt, der Baufirmen und der City-Kaufleute jeden Freitag treffen. Im Nachteinsatz hatten die Bauleute Stunden zuvor die letzten Gas-Hausanschlüsse auf der Zeile der Königs-Galerie zwischen Opernplatz und Treppenstraße erneuert. Gas werde in der Innenstadt hauptsächlich noch von Gastronomieküchen benötigt, erläuterte Bauleiter Torsten Schäfer von den Städtischen Werken: Geheizt werde in diesem Stadtbereich weitestgehend mit Fernwärme.

Aufbau für Casseler Freyheit ab Dienstag 

Nach Abschluss der Gas-Arbeiten werden zwei größere Baugruben geschlossen, sodass ab Dienstag am Opernplatz der Aufbau für die Casseler Freyheit beginnen kann. Vor C&A solle ein 38 Meter hohes Riesenrad Position beziehen, berichtete Andrea Behrens von Kassel Marketing.

Für die Bauleute geht es jetzt jenseits des Opernplatzes in Richtung Wilhelmsstraße weiter, wo neue Wasser-Hausanschlüsse zu zwölf Gebäuden gelegt werden müssen. Das könne stellenweise knifflig werden, sagte Polier Marwin Töpfer von der Baufirma Emmeluth: „Durch die alten Fundamente dort kommen wir nicht immer gut in die Keller rein, außerdem erschweren viele Versorgungsleitungen im Gehwegbereich den Zugang.“ An drei Stellen, so Töpfer, müssten die Anschlüsse quer über die Königsstraße unter den Straßenbahnschienen hindurchgepresst werden.

Eine neue Haupttrasse fürs Wasser liegt bereits unter dem Gehweg auf der Rathausseite, wie man an einem frischen Asphaltstreifen sehen kann. „Das wird jetzt für die Hausanschlüsse punktuell wieder aufgemacht“, erläuterte der städtische Bauleiter Bakir Handzic. In einem Zug könnten solche Leitungsarbeiten auf der belebten Königstraße nicht erledigt werden: „Dann hätten wir Bauzäune von über 100 Metern Länge, und das wäre für Passanten riskant wegen des Straßenbahnverkehrs.“

Dass Fußgänger trotz der laufenden Bauarbeiten stets genügend Bewegungsraum und ungehinderten Zugang zu allen Geschäften haben, sei den gewerblichen Anliegern besonders wichtig, betonte Geschäftsführer Stephan Engel von der Galeria Kaufhof. Es bewähre sich gut, dass die City-Kaufleute bei den wöchentlichen Baustellenterminen entsprechende Anregungen geben können.

Die 17 Millionen teure Sanierung der Oberen Königsstraße soll bis zum Herbst 2019 andauern.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.