Auch Königsstraße folgt im Sommer

Baustellen in Kassel: Letzte Arbeiten am Obelisken, Friedrichsplatz ein Baggerloch

Noch steht die Absperrung: Die Arbeiten am Umfeld des Obelisken gehen dem Ende zu. Bald soll die Treppenstraße wieder komplett begehbar sein. Fotos: Andreas Fischer

In der Kasseler Innenstadt gibt es derzeit mehrere Großbaustellen. Vom Rathaus über den Friedrichsplatz bis zur Treppenstraße geht es Schlag auf Schlag. Wir geben einen Überblick.

Für den größten Wirbel hatte im Vorfeld der Standort für den documenta-Obelisken gesorgt. Der steht jetzt schon seit einigen Tagen an der Treppenstraße, wo allerdings immer noch gearbeitet wird.

Die Pflasterarbeiten stehen kurz vor dem Abschluss, zudem wurden mehrere Bäume neu gepflanzt, so die Auskunft der Stadt. Die hatte zugesagt, dass sie das 16 Meter hohe Werk des Künstlers Olu Oguibe ansprechend präsentieren will. Das kann man sich jetzt ansehen. Am Montag soll das neue Pflaster fertig verlegt sein. Dann fehlen nur noch die bereits bestellten Sitzmöglichkeiten aus Holz. Es werde noch etwas dauern, bis die geliefert sind. Der Platz rund um den Obelisken soll am kommenden Freitag freigegeben werden.

Dem geplanten Fest am Samstag, 11. Mai, steht also nichts mehr im Wege. Passend zum Bibelzitat auf dem Kunstwerk „Ich war ein Fremdling und ihr habt mich beherbergt“ soll es eine Feier mit Menschen verschiedener Nationen geben. Olu Oguibe, der in den USA lebt, hat aus Termingründen für das Fest abgesagt, will aber schon bald nach Kassel kommen.

Große Baugrube: Am Friedrichsplatz sind Bagger und Lkw im Einsatz. Hier laufen unter anderem Vorarbeiten für die geplante Neuanpflanzung von Bäumen.

Die anderen Baustellen in der Innenstadt hängen alle mit der Umgestaltung der Königsstraße zusammen. Insgesamt investiert die Stadt dafür 17 Millionen Euro. Gebaut wird aktuell vor dem Rathaus und am Friedrichsplatz. Dort ist eine größere Fläche freigelegt worden. Nach Angaben der Stadt laufen hier unter anderem die Vorarbeiten für die Neuanpflanzung von Bäumen. Anfang des Jahres waren hier 35 Bäume gefällt worden. Stattdessen werden demnächst Linden gepflanzt. Die rücken näher an die Königsstraße heran und sollen rund um die Wurzeln mehr Platz als ihre Vorgänger bekommen.

Der Höhepunkt der Bauarbeiten ist in den Sommerferien geplant. Dann tauscht die Kasseler Verkehrsgesellschaft (KVG) die Gleise aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.