Parkbesucher riefen Polizei

Betrunkener ballerte in der Aue in Kassel: Schüsse vor der Orangerie

+
Schüsse in der Aue in Kassel: Nahe der Orangerie machte ein Betrunkener mit einer Scheckschusspistole auf sich aufmerksam. Jetzt ermittelt die Polizei.

Ein 42-jähriger Mann hat mit einer Schreckschusswaffe in der Karlsaue in Kassel herumgeballert. Besucher der Aue riefen schließlich die Polizei.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizeiangaben bereits am Freitagabend. Zwar verletzte der Mann niemanden bei der Aktion, jedoch verängstigte er einige Parkbesucher, die schließlich die Polizei verständigten. Polizeibeamte konnten den offensichtlich angetrunkenen Mann widerstandslos festnehmen.

Schüsse vor Orangerie in Kassel: Polizei entwaffnete Mann

Wie die Polizei erst am Montag mitteilte, hatte ein Zeuge am Freitag gegen 20.30 Uhr die Polizei gerufen, weil ein Mann vor der Orangerie mit einer Schreckschusswaffe um sich schieße. Die alarmierten Beamten entwaffneten den Mann und legten ihm Handschellen an, teilte die Polizei mit.

Dabei nahmen sie deutlichen Alkoholgeruch wahr. Außerdem hatte der 42-jährige Schütze aus Kassel in einer Umhängetasche noch eine Packung Patronen dabei.

Die Streife stellte die Waffe und die zusätzliche Munition sicher und brachte den Festgenommenen letztlich auf die Wache. Er muss sich nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Außerdem droht ihm aufgrund seiner Schüsse in der Öffentlichkeit noch eine Geldbuße, die in der Höhe von bis zu 10.000 Euro ausfallen kann. 

Erst im September 2018 kam es zu einem ähnlichen Polizeieinsatz in Kassel: Im Kasseler Stadtteil Wesertor hatten zwei Männer mit Schreckschusswaffen aus dem Fenster einer Wohnung geschossen. Auch gegen dieses Duo wird inzwischen wegen Verstößen gegen das Waffengesetz ermittelt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.