Von 11. bis 14. Juli im Regierungspräsidium in Kassel

„Jede Spende ist wichtig“: Nächste Woche startet Blutspende-Aktion

+
Blutspendeaktion:  Im vergangenen Jahr waren 4122 Menschen aus der Region dem Aufruf zur Blutspende gefolgt, davon fast 600 Erstspender.

Viele Blutspender haben den Termin längst vorgemerkt: In der nächsten Woche, vom 11. bis 14. Juli, findet wieder die große HNA-Blutspendeaktion im Kasseler Regierungspräsidium statt. 

Erschüttert hat Therme-Geschäftsführer die Meldungen über die vielen schweren Unfälle in den vergangenen Wochen gelesen. „Man kann gar nicht genug aufrufen, zu helfen,“ sagt er. Eben deshalb unterstützt die Kurhessen Therme seit 14 Jahren großzügig die HNA-Blutspendeaktion, die in der nächsten Woche vom 11. bis 14. Juli im Regierungspräsidium jeweils von 10 bis 20 Uhr stattfinden wird.

„Zum Glück gibt es die HNA-Blutspendeaktion, die über die vielen Jahre geholfen hat, die Versorgung mit Blutkonserven in der Sommerferienzeit sicherzustellen“, betont Dunkel: „Jede Spende ist wichtig.“ Auch in diesem Jahr kommt die Aktion gerade recht, denn wegen der Feiertage und der teilweise heißen und schwülen Tage sind die Blutreserven bereits seit einigen Wochen knapp.

Dunkel ist froh darüber, dass es bei der Aktion immer wieder gelingt, viele junge Leute und Erstspender für die Blutspende zu gewinnen. Viele von ihnen, so weiß er von den Therme-Mitarbeitern, aber auch den Therme-Besuchern, gehen seitdem regelmäßig zur Blutspende.

Als Dankeschön für die Blutspender, die potenziell Leben retten, stiftet die Kurhessen Therme auch in diesem Jahr wieder eine besondere Vier-Stunden-Karte, die „Therme Blue Wellness Card“, für einen Therme-Besuch plus Extra-Schmankerl. Bis zum 31. August kann man damit sogar eine Stunde länger, also fünf Stunden, entspannen und sich etwas Gutes tun.

Wer die Karte später einlösen möchte, kann voraussichtlich ab Dezember die neue 1001-Nacht-Welt entdecken. Seit zwei Jahren wird an der rund 3500 Quadratmeter großen Erweiterung des 1983 errichteten Thermalbades gebaut. Hier kann der Besucher auch in ein Farbbad eintauchen, das ihm helfen soll, die Seele baumeln zu lassen.

Die mit einer Goldkuppel gekrönte Salzsauna, ausgekleidet mit eingeschifftem Himalaja-Salz, ist schon fast fertig, auch die prachtvoll ausgestatteten Badtempel für Dampf- und Heißluft-Anwendungen ziehen bereits Blicke auf sich.

Farbenprächtigen 1001-Nacht-Welt: Die neue Entspannungslandschaft im orientalischen Stil in der Kurhessen Therme nimmt Gestalt an. Dabei spielt die Abstimmung der Farben eine große Rolle, wie Bauleiter Bernd Kraft (links) und Geschäftsführer Michael Dunkel am Beispiel einer Säule zeigen.

Ein Marmorbad soll künftig zum Ausruhen auf beheizten Platten aus portugiesischem Marmor einladen, und der Rundbau des künftigen Sonnentempels wird einen guten Blick über die Stadt bieten. Der Blick von der Sonnenterrasse eine Etage höher ist noch sehenswerter.

In vielen Bereichen geht es bereits an den Feinschliff, erläutert der technische Leiter Bernd Kraft. Und daran arbeite man mit viel Liebe zum Detail. In der bereits fertiggestellten 1001-Nacht-Damensauna kann man sich davon schon überzeugen. Über zehn Millionen Euro investiert die Therme in den neuen Themenbereich. Und mit der tatkräftigen Unterstützung der HNA-Blutspendeaktion investiert man weiter in die gute Sache.

Alles, was bei einer Blutspende wichtig ist, lesen Sie auch auf Kassel Live. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.