Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr

HNA-Blutspendeaktion zu Ende: 3520 Spender füllten Konserven auf

+
Wir sagen Danke! 3520 Menschen spendeten bei der HNA-Aktion ihr Blut.

3520 Menschen waren dabei: Sie haben sich in den vergangenen vier Tagen an der HNA-Blutspendeaktion beteiligt und somit geholfen, die zur Sommerzeit knappen Bestände wieder aufzufüllen.

Erst die Spende, dann das Vergnügen: Mit einem Eis am Stil überbrückte Heidrun Zeuner am Freitagvormittag sichtlich entspannt die Wartezeit, nachdem sie Blut gespendet hatte. Zum 51. Mal hatte sie bereits ihren Arm hingehalten. Anderen Menschen helfen? Für die Zierenbergerin ist das selbstverständlich. „Ich bin sozial eingestellt.“ Gerne wolle sie ihr Blut spenden, um die in den Sommerferien stets knappen Blutkonserven wieder aufzustocken. Spenderin Elvira Kroll stimmt ihr zu: „Es kann ja auch mich selbst treffen“, sagt sie. Das Schicksal eines jungen Mannes aus der Nachbarschaft, der bei einem Motorradunfall schwer verletzt und auf Spenderblut angewiesen war, habe sie zum eigenen Engagement ermutigt.

Helfen wenn es eng wird – das wollten in diesem Jahr 3520 Spenderinnen und Spender, damit die nordhessischen Krankenhäuser Unfallopfer, Krebspatienten und andere Schwerkranke gut versorgen können. Denn zuletzt hatte es bei den Blutkonserven einen Rückgang von etwa 20 Prozent gegeben, berichtet Dr. Walid Sireis, der Kasseler Institutsdirektor des DRK-Blutspendedienstes. Seit dieser Woche sind die Bestände nun wieder gut gefüllt. Geplant habe man mit 3350 Spendern. Dass diese Zahl überschritten wurde, stimme ihn „zufrieden und dankbar“, sagt Sireis. Und auch, dass die Aktion entspannt und ohne Zwischenfälle abgelaufen ist. Im Vorjahr hatten sich 3731 an der Blutspendeaktion beteiligt. Seit ihrem Beginn im Jahr 2001 wurden mehr als 55.000 Blutspenden abgegeben.

Sie freuen sich über die vielen Blutspenden: Die Mitarbeiterinnen des DRK-Blutspendedienstes Petra Pfander (links) und Carmen Zgoda.

„Sehr rund, sehr routiniert“, so lautet auch das Fazit von Rolf Zarberg, Referent beim DRK-Blutspendedienst. Im Vergleich zu den Vorjahren seien die Warteschlangen weniger lang gewesen. Die Spender hätten sich mehr über den Tag verteilt. Mit rund elf Prozent fiel die Zahl derer, die zum ersten Mal Blut spendeten, erfreulich hoch aus, berichtet Zarberg. Einige der Spenderwilligen kamen jedoch nicht zum Zuge: „Leider mussten wir etwa sieben Prozent wieder wegschicken.“ Gründe dafür können kurz zuvor erfolgte Zahnreinigungen oder eine Tätowierung sein, die erst kürzlich gestochen wurde, da dadurch das Infektionsrisiko steige. Auch Auslandsreisen, unter anderem in Malaria-Gebiete, waren Ausschlusskriterien. „Durchschnittlich schickten wir aber weniger Menschen weg als bei vergleichbaren Aktionen“, resümiert Zarberg.

HNA-Blutspendeaktion 2019 im Regierungspräsidium Kassel

lFoto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer
Foto: Andreas Fischer
HNA-Blutspendeaktion in Kasseler Regierungspräsidium © Andreas Fischer

2020 wird die HNA-Blutspendeaktion vom 14. bis 17. Juli stattfinden. „Wir freuen uns über die Zusage, dass das Regierungspräsidium weiter seine Räume zur Verfügung stellen wird“, sagt Walid Sireis. In diesem Sinne: Auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Lesen Sie außerdem: HNA-Blutspendeaktion 2019 startet: Leben retten kann sehr einfach sein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.