Termin am Montag

1000 Teilnehmer erwartet: Demo legt erneut Innenstadt lahm

Kassel. Auch am kommenden Montag, 22. Dezember, rechnet die Polizei wieder mit erheblichen Verkehrsbehinderungen in der Kasseler Innenstadt.

Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) hat unter dem Motto „Kassel für alle - für ein weltoffenes Kassel“ eine Demonstration angemeldet. Zu dieser werden 1000 Teilnehmer erwartet.

Laut Polizei startet die Demo um 16 Uhr am Halitplatz (Nordstadt) und geht über Holländische Straße, Stern und Lutherplatz zum Scheidemannplatz. Dieser wird dann komplett gesperrt werden, auch für den Straßenbahn- und Regiotramverkehr.

Denn dort wird voraussichtlich ab 18.30 Uhr auch die Gruppe „Kassel gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Kagida) wieder demonstrieren. (use)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.