Dieb muss in Untersuchungshaft: 33-Jähriger hatte Parfüm geklaut 

Kassel. Ein 33-Jähriger steht im Verdacht, am Donnerstag sechs Flakons aus einer Parfümerie gestohlen zu haben. Da sich der Mann gegen einen Zeugen gewehrt hatte, wird wegen räuberischen Diebstahls gegen ihn ermittelt.

Der 33-jährige Algerier hat keinen Wohnsitz in Deutschland. Wegen Fluchtgefahr ordnete die Kasseler Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft an.

Ein Ladendetektiv beobachtete den 33-Jährigen gegen 17 Uhr in der Parfümerie an der Oberen Königsstraße. Da der Mann nicht für Ware im Wert von 700 Euro bezahlt hatte, wollte der Zeuge ihn festhalten. Der Dieb flüchtete in Richtung „Neue Fahrt“, wobei drei Flakons zu Bruch gingen. In der „Neuen Fahrt“ hielt sich zufällig ein Kollege des Ladendetektivs auf. Ihm gelang es, den Tatverdächtigen festzuhalten. Der 33-Jährige wehrte sich und beschädigte dabei die Bekleidung des Zeugen. Später fand die Polizei auch zwei Taschen mit Preisetiketten eines anderen Geschäfts, die vermutlich auch gestohlen waren. Der 33-Jährige, der bereits durch die Begehung von Diebstahls- und Drogendelikten in Erscheinung getreten.

Rubriklistenbild: © dpa

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.