Dieb täuschte Hilfe vor und stahl Gehbehindertem die Geldbörse

Kassel. Ein Dieb hat am Donnerstagabend einem gehbehinderten Mann gegenüber Hilfsbereitschaft vorgespielt, dabei hatte er es auf die Geldbörse des Mannes abgesehen.

Jetzt sucht die Polizei nach dem Täter und bittet um Hinweise von Zeugen.

Der gehbehinderte 49-Jährige aus Kassel war gegen 21.45 Uhr im Hauptbahnhof angekommen und wollte zum Taxistand, berichtet Polizeisprecher Jochen Sommer. Ein fremder Mann mit Vollbart bot ihm dabei Hilfe an. Auf dem Weg zum Bahnhofsvorplatz steckte das Opfer seine beigefarbene Geldbörse in die Jackentasche. Das muss der Täter beobachtet haben und die Brieftasche später unbemerkt aus der Tasche des Mannes gezogen haben. Neben 100 Euro befanden sich darin persönliche Dokumente des Opfers.

Täterbeschreibung: 20 bis 30 Jahre alt, 1,70 Meter groß, schlank, zerzauster Vollbart, bekleidet mit Jacke mit Fellkragen. (rud)

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/91 00 .

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.