Einbrecher stand plötzlich im Schlafzimmer

Kassel. Dieser Einbrecher ist an Dreistigkeit wohl kaum zu überbieten: Durch ein zum Lüften geöffnetes Fenster ist am Dienstagmorgen ein Mann in eine Wohnung an der Friedrich-Engels-Straße (Mitte) eingedrungen.

Der Täter marschierte durchs Wohnzimmer zum Schlafzimmer, wo er den Nachttisch durchwühlte - während der 79-jährige Bewohner direkt daneben im Bett lag. Seine Frau hielt sich zu diesem Zeitpunkt im Badezimmer auf.

Der überraschte Senior sprach den Täter sofort an, was er in der Wohnung zu suchen habe, berichtet Polizeisprecher Frank Kramer. Der Eindringling, der zum Glück nur verbale Schlagfertigkeit bewies, entgegnete, dass die Tür habe aufgestanden habe und er nur nach dem Rechten schauen wollte. Der Rentner verlangte daraufhin den Ausweis des Fremden. Den habe er leider nicht dabei, behauptete der Eindringling. Er hinterließ dem 79-Jährigen aber seine angeblichen Personalien, die er auf einen Zettel kritzelte. Dann verließ er ohne Beute die Wohnung durch die Tür. Jetzt bittet die Polizei um Hinweise.

Täterbeschreibung: etwa 20 bis 25 Jahre alt, 1,75 Meter groß, zurückgekämmte längere dunkle Haare, südländisches Aussehen, bekleidet mit dunklem Sweat-Shirt und blauer Jeans. Der Täter sprach akzentfreies Deutsch.

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/9100.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Schlagworte zu diesem Artikel

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.