Interviews, Reportagen und Freizeittipps

Engelsburg: Neue Schülerzeitung für das Gymnasium

+
Stolz auf die erste Ausgabe: Die Chefredakteure Isabel Pfannkuche (links) und Fine Hartmann posieren mit der Schülerzeitung „ß“ der Engelsburg.

Kassel. Die Idee fiel ihr beim Zähneputzen ein: "ß" soll sie heißen, die neue Schülerzeitung der Engelsburg. "Wenn man das "ß" gekippt betrachtet, erinnert der Buchstabe an das Engelsburg-Logo", sagt Namensschöpferin Isabel Pfannkuche.

Mit Fine Hartmann bildet sie die Chefredaktion der Zeitung.  „Nach einem Workshop von der Jugend-Presse, der im Mai an der Engelsburg stattgefunden hat, haben wir uns die Gründung einer Schülerzeitung zum Ziel gesetzt“, sagen die beiden. Die Schule und die Lehrer waren von dem Projekt sehr angetan. „Ein Lehrer schenkte uns eine Glückwunschkarte mit dem Schriftzug „Alles Gute zur Geburt“, sagen die Schülerinnen und lachen. Mittlerweile hat die Schülerzeitung einen eigenen Redaktionsraum in der Schule, in dem sich die Redaktion wöchentlich trifft.

Auf rund 30 Seiten der kostenlosen Zeitung, die sich durch Werbeanzeigen finanziert, schreiben Schüler aller Klassenstufen Berichte aus der Schule, stellen neue Lehrer vor, zeichnen Comics und geben Freizeittipps. „Dass unsere Autoren aus allen Klassen stammen und somit unterschiedlich alt sind, ist wichtig. Sie bringen neue Perspektiven in unsere Zeitung“, sagt Pfannkuche.

Die Themen lassen die beiden Chefredakteure die Schüler oft selbst bestimmen. „Wenn einer unserer Redakteure ein Thema spannend findet, ist es wahrscheinlich auch für andere Schüler interessant“, erklärt Hartmann. Der Vorteil einer Schülerzeitung sei, dass sowohl die Redakteure als auch die Leser Schüler sind. Die Interessen seien daher ähnlich.

Die Frage, wie aus den Ideen der Redakteure fertige Artikel in der gedruckten Ausgabe werden, ist schnell geklärt. Die Redakteure schreiben die Texte zu Hause und senden sie per E-Mail an das so genannte Layout-Team. „Mit Word werden die Artikel auf DIN A4-Seiten gestellt, ehe wir diese Seiten dann an eine Online-Druckerei senden“, erklärt Hartmann.

Die Schülerzeitung der Engelsburg erscheint in einer Auflage von 1000 Exemplaren in einem magazinähnlichen Format.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.