1300 Gäste aus Politik, Kultur und Wirtschaft

Erstmals schärfere Kontrollen bei Neujahrsempfang im Kasseler Rathaus

+

Kassel. 1300 Gäste waren am Samstag beim Neujahrsempfang der Stadt Kassel im Rathaus. Die mussten erstmals strengere Sicherheitskontrollen über sich ergehen lassen.

Schon im Vorfeld hatte es Hinweise gegeben, keine Taschen oder Rucksäcke mitzubringen. Die Kontrollen waren eine Reaktion auf die Terroranschläge der vergangenen Monate.

Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) kündigte an, dass man weiter wachsam bleiben werde. Wichtig sei aber, sich das friedliche Zusammenleben in einer Großstadt wie Kassel nicht durch Zwietracht und Gewalt gefährden zu lassen. Als Vertreter des Landes Hessen nahm Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) an dem Neujahrsempfang teil.

Eine erfreuliche Nachricht ist nach Angaben von Hilgen, dass die Einwohnerzahl Kassels weiter steigt. Mittlerweile leben 202.000 Menschen in der Stadt. Zu dieser Entwicklung hat auch die hohe Zahl der Kinder beigetragen, die 2016 in Kassel geboren wurden. Mit genau 4444 waren das mehr als in früheren Jahren.

Der Jahresempfang, bei dem neben den geladenen Gästen auch zahlreiche per Los ermittelte Bürger dabei waren, stand im Zeichen der Großveranstaltungen. Dazu gehört die documenta als weltweit wichtigste Ausstellung für moderne Kunst, die im Juni beginnt. Hinzu kommt der 300. Geburtstag des Herkules, der mit mehreren Veranstaltungen gewürdigt wird.

Neujahrsempfang der Stadt Kassel im Rathaus

Letzter Neujahrsempfang für Hilgen

Für Bertram Hilgen war es der zwölfte und letzte Empfang, bei dem er Stadtoberhaupt dabei war. Seine Amtszeit läuft im Sommer aus, die Neuwahl findet im März statt. 

In der Fotostrecke finden Sie Steckbriefe aller Kandidaten:

Sie wollen Oberbürgermeister werden: Steckbriefe der Kandidaten

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.