HNA-Serie Made in Kassel

Experten für Großküchen: Kasseler Unternehmen Distler 

+
Alles, was die Großküche braucht: Distler liefert alles – vom Besteck über Küchengeräte bis hin zu kompletten Einrichtungen. Unser Foto zeigt die Geschäftsführer Jürgen (links) und Thomas Distler.

Kassel. Das täglich hunderttausende von Menschen in Deutschland regelmäßig ihr Essen bekommen, ist auch das Verdienst der Großküchen-Profis der Distler Gastro GmbH. Denn das Kasseler Familienunternehmen hat eine Vielzahl von Großküchen in ganz Deutschland und teilweise auch im Ausland eingerichtet.

Selbst in Ägypten, Libyen, in der Mongolei und Kasachstan waren die Objekteinrichter aus Kassel aktiv.

Zu den Kunden zählen nicht nur große Unternehmen wie Volkswagen, B.Braun, K+S, SMA, Daimler, Siemens, Eon, Salzgitter Stahl, Wintershall und Wingas, sondern auch Kliniken, Unis und Fachhochschulen, Kindertagesstätten, Schulen und Altenheime. Dieser Bereich (Gemeinschaftsverpflegung) trägt 80 Prozent zum Jahresumsatz von 15 bis 20 Millionen Euro bei. Der Rest entfällt auf die Gastronomie wie Hotels, Restaurants und Gaststätten.

Wo immer viele Menschen gleichzeitig verköstigt werden müssen, sind die Produkte und Dienstleistungen aus dem Hause Distler gefragt. Dazu zählen auch Küchenwerkzeuge und alles, was auf den Tisch kommt: Tischdecken, Geschirr, Bestecke, Gläser, Karaffen, Vasen und Dekorationen sowie spezielle Reinigungsmittel und Flüssigkeiten für die gewerblichen Geräte.

Distler verkauft aber nicht nur komplette Küchen oder einzelne Geräte, sondern baut sie auf und übernimmt Service und Reparatur – auch von Geräten die 30, 40 Jahre und älter sind. Die Distler-Spezialisten treiben in den meisten Fällen noch so seltene Ersatzteile auf. Ein Rund-um-die Uhr-Kundendienst gewährleistet schnelle Hilfe. Denn Großküchen müssen immer arbeitsfähig sein.

Zum Lieferumfang gehört die gesamte Palette der Lüftungs-, Kälte- und Schanktechnik. Stark gewachsen ist in jüngster Vergangenheit der Bereich Brandschutz, der wegen gestiegener Anforderungen und Bestimmungen immer mehr Raum einnimmt. Und wenn gewünscht, kümmert sich Distler gemeinsam mit Partnerunternehmen um die komplette Gastraumgestaltung. „Bei uns bekommen die Kunden alles aus einer Hand“, erklärt Geschäftsführer Jürgen Distler (52), der das Unternehmen gemeinsam mit seinem Bruder Thomas leitet. Sie zählen ihr Unternehmen zu den 30 Großen der zersplitterten Branche.

Und das Geschäft läuft gut. Die fast 90 Mitarbeiter der Distler-Gruppe mit Niederlassungen in Braunschweig, Fulda und Erfurt sowie dem hauseigenen Kältedienst von Rappard GmbH (KVR) im Stammhaus in Kassel haben ordentlich zu tun. Und sie könnten noch viel mehr schaffen, wäre da nicht der Fachkräftemangel. „Wir könnten 100 Leute sein, wenn wir Mitarbeiter finden würden“, klagt Thomas Distler.

Gesucht werden vor allem Elektriker und Servicetechniker.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.