Zirkus und Trainerin erhielten Drohungen

Flic Flac ohne Tiere: Trainerin sagt Auftritt in Kassel nach Kritik ab

Tritt nun doch nicht in Kassel auf: Tiertrainerin Rosi Hochegger wirft von sich aus das Handtuch. Foto: dpa

Kassel. Tiertrainerin Rosi Hochegger tritt nun doch nicht beim Festival der Artisten von Flic Flac in Kassel auf. Das teilte der Zirkus am Sonntag am späten Nachmittag mit.

Hocheggers Nummer mit Hunden und Pferd war für die Vorstellungen ab 20. Dezember auf dem Kasseler Friedrichsplatz eingeplant. Nach der Ankündigung, dass Flic Flac erstmals Tier-Akrobatik im Programm haben wird, hatte es zum Teil heftige Kritik gehagelt.

Am Sonntag nun gab der Zirkus in einer Pressemitteilung bekannt: „Aufgrund der Diskussion hat die Tierlehrerin Rosi Hochegger auf eigenen Wunsch darum gebeten, nicht beim diesjährigen Circusfestival in Kassel aufzutreten.“

„Es hat Überhand genommen“, sagt Flic-Flac-Sprecher Rudi Bauer auf Anfrage. Teilweise habe es Drohungen gegen den Zirkus und persönlich gegen Rosi Hochegger gegeben. „Wir fackeln euer Zelt ab“ – das habe ein Kritiker beispielsweise geäußert, berichtet der Sprecher. „Das ist eine Dimension, die wir so nicht erwartet haben.“ Jetzt werde man sich auf das ursprünglich Konzept des Festivals ohne Tiernummern konzentrieren.

Dresseurin spricht über Tiere im Zirkus

Dresseurin Hochegger hatte sich im HNA-Interview über die Kritik an ihrem Auftritt mit Hunden und Pferd im Zirkus Flic Flac geäußert. „Es ist wie eine Hexenjagd“, hatte sie gesagt.

Karten für Flic Flac

Flic Flac gastiert vom 20. Dezember bis 14. Januar in Kassel. Der Vorverkauf läuft. Karten gibt es beim HNA-Kartenservice, Tel. 0561/203204.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.