37-Jährige hat ansteckende Krankheit

Frau soll sich in Kassel aufhalten: Mutter mit drei Kindern wird vermisst

+

Die 36-jährige Kadija Buarfa aus Bremen und ihre drei Kinder werden bereits seit Februar vermisst. Jetzt hat die Polizei Hinweise, dass sich die Frau in Kassel aufhielt.

Kadija Buarfa soll sich unter falschem Namen in Kasseler Hotels – zuletzt bis zum 14. Juni in einem Hotel am Platz der Deutschen Einheit – eingemietet haben. Zudem hat sie offenbar Bezugspunkte zu Wohnhäusern am Holländischen Platz. Seit dem 14. Juni liegen allerdings keine weiteren Hinweise auf den Aufenthaltsort der Vermissten vor.

Kadija Buarfa, wird seit Februar vermisst

Kadija Buarfa ist 1,70 Meter groß, schlank und hat dunkles, langes Haar, das zuletzt blond gefärbt war. Sie hat braune Augen und ein Muttermal auf der linken Wange. Sie war in Bremen mit ihren drei Kindern, zwei Jungen im Alter von elf Monaten und 13 Jahren sowie ein elfjähriges Mädchen, als vermisst gemeldet worden.

In den Abendstunden des 12. Februar hatte sie ein Krankenhaus verlassen, in dem sie sich zur Behandlung befand. Sie ist für ihre Kinder nicht sorgeberechtigt und leidet zudem an einer ansteckenden Krankheit. Buarfa und ihre Kinder benötigen dringend ärztliche Hilfe. 

Hinweise: 0561/9100

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.