Freie Fahrt nach eineinhalb Jahren

Altmarkt: Kreuzung  jetzt wieder komplett befahrbar

Die Kreuzung Altmarkt ist wieder frei: Nach eineinhalb Jahren Bauzeit waren am Montag erstmals wieder alle Fahrspuren des Verkehrsknotens nutzbar. In den kommenden vier Wochen wird jetzt die neue Ampelanlage aufgebaut. Foto: Fischer

Kassel. Nach eineinhalb Jahren Bauzeit gibt es seit Montag wieder freie Fahrt über die Altmarkt-Kreuzung. Alle Spuren sind für Autofahrer wieder zu nutzen.

Von den langen Staus der vergangenen Monate war am Montag nichts mehr zu sehen. Der Verkehr rollte ohne lange Wartezeiten über den vielbefahrenen Verkehrsknoten.

Wegen der Ferien ist es freilich noch recht ruhig auf Kassels Straßen. Mit dem Schulbeginn Anfang nächster Woche steht die erste Bewährungsprobe der erneuerten und umgebauten Kreuzung an, über die dann wieder täglich rund 70.000 Fahrzeuge rollen.

Baustelle Altmarkt in Zahlen: Umbau der Kreuzung hat große Dimensionen

Die Kasseler Polizei registrierte am Altmarkt im Berufsverkehr in den Morgenstunden des Montags keine Verkehrsbeeinträchtigungen. „Die dabei festgestellte Verkehrsdichte war eher gering“, sagt Polizeisprecher Torsten werner: „Vermutlich ist die noch andauernde Ferienzeit ursächlich.“ Zudem dürften nach Einschätzung der Polizei einige Berufspendler ihren in den vergangenen Wochen benutzten baustellenbedingten Umleitungsrouten weiterhin gefolgt sein.

Im Kasseler Rathaus freuen sich die Verantwortlichen, den Verkehrsteilnehmern nun wieder freie Fahrt bieten zu können. „Die Baustelle am Altmarkt hat von den Autofahrern in den vergangenen Monaten viel Geduld erfordert“, sagt Stadt-Pressesprecher Ingo Happel-Emrich: „Wir danken allen Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis für die mit den Bauarbeiten unumgänglich gewesenen Einschränkungen.“

Nachdem nun alle Fahrbahnen auf der und rund um die Kreuzung fertiggestellt seien, werde jetzt die neue Ampel-Anlage montiert. Die damit beauftragte Firma werde dafür etwa vier Wochen benötigen. In dieser Zeit müssten nur noch einzelne Fahrspuren am Altmarkt gesperrt werden – „immer dort, wo gerade gearbeitet wird“, erklärt Happel-Emrich. Verkehrsteilnehmer, die sich der Altmarkt-Kreuzung nähern, sollten daher auch in den kommenden vier Wochen auf die Verkehrsführung achten.

Wenn die derzeitigen Baustellen-Ampeln durch die neue Ampelanlage ersetzt sind, wird es spannend. Denn die neuen Fußgängerüberwege über die Kreuzung müssen in die Ampelphasen eingebunden werden. Die bisherigen Fußgängertunnels unter er Kreuzung wurden zugeschüttet. 79 Sekunden Wartezeit sollen Autofahrer nach der Fertigstellung der neuen Ampelanlage durchschnittlich benötigen, um die Kreuzung zu passieren. So steht es in einem von der Stadt vor dem Umbau der Kreuzung in Auftrag gegebenen Gutachten. Auf der alten Altmarkt-Kreuzung waren es laut Gutachten im Schnitt 78 Sekunden Wartezeit.

Kritiker befürchten durch den umstrittenen Wegfall der Fußgängertunnels aber deutlich längere Wartezeiten für Autofahrer und lange Staus rund um den für 4,2 Millionen Euro umgebauten Altmarkt. 2,2 Millionen Euro der Kosten hat das Land Hessen übernommen, zwei Millionen Euro zahlt die Stadt Kassel.

Lesen Sie auch:

-Stau rund um den Entenanger wegen Schleichwegen

-Viele Baustellen in Kassel sind auf der Zielgeraden - eine Übersicht

-Endspurt auf den Großbaustellen in Kassel

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.