Bessere Verknüpfung von Innenstadt und Grimmwelt

Fürstengarten an der Grimmwelt soll aufgehübscht werden

So soll sie aussehen: Direkt gegenüber der Grimmwelt soll eine neue Treppe in den Murhardpark entstehen. Links und rechts der Treppe sollen Sträucher gepflanzt werden. Fotomontage:  Umwelt- und Gartenamt

Kassel. Der Fürstengarten an der Grimmwelt in Kassel, im Volksmund als Murhardpark bekannt, soll im Frühjahr aus seinem Dornröschenschlaf erwachen.

Die Pläne für die Sanierung und Aufbesserung des Gartendenkmals nahe der Innenstadt wurden jetzt noch einmal im Ortsbeirat Mitte vorgestellt.

Der Ortsbeirat konnte während der aktiven Planungsphase nicht einbezogen werden, weil das Gremium aufgrund einer Wiederholungswahl aufgelöst war. Die Stadtteilvertreter gaben aber auch im Nachhinein ihre Zustimmung und unterstützen das Vorhaben. Es mache den Park attraktiver und stelle durch kürzere Wege eine bessere Verknüpfung zur Innenstadt und zur Grimmwelt her, sagte Ortsvorsteher Christof Stefaniak (Grüne).

Mehr Farbe durch Blumen

Dazu soll vor allem eine geplante Treppe dienen, die direkt gegenüber der Grimm Welt einen neuen Zugang in den Park ermöglichen soll (siehe Bildmontage oben). Das Bauwerk am Südhang des Fürstengartens soll durch Podeste und Sitzbänke auch zum Verweilen einladen. Links und rechts sollen die Stufen von neu zu pflanzenden Sträuchern flankiert werden, erläuterte Volker Lange vom Umwelt- und Gartenamt die Pläne. Zudem sollen weitere Blumenzwiebeln mehr Farbe in den Park bringen.

Auch lichter und heller solle die zum Teil düster und beengt wirkende Anlage werden, sagt der Fachmann. So sollen die vielen, in den 50er- und 60er-Jahren gepflanzten immergrünen und inzwischen stattlich großen Eiben in den unteren Bereichen ausgeglichen werden, so dass sie zu Hochstammbäumen werden. Das werde für mehr Durchblick sorgen und lasse den Park weniger beengt erscheinen.

Auch aus anderen Gründen müsse die Säge angesetzt werden, so Lange. Denn viele der alten Bäume seien leider krank. Um den alten Baumbestand des Gartendenkmals aber so lange wie möglich zu erhalten, werde man einige Bäume bewusst kappen, um die Pflanzen zu stärken.

Bereits jetzt ist ein Bauzaun um die an die Weinbergstraße grenzende Bastion gezogen. Das aus den 50er Jahren stammende Geländer sei verrostet und müsse ausgebessert werden, erläuterte Lange. Zudem solle der öffentliche Spielplatz, der in den Pausen auch gerne von den Schülern des benachbarten Friedrichsgymnasium genutzt wird, eine Sandsteineinfassung und Sitzmauer erhalten. Damit solle dieser Bereich räumlich klar gegliedert werden.

Noch ruhen die Arbeiten im Park. Die Bauleistungen seien aber schon vergeben, und sobald der Boden im Frühjahr frostfrei ist, soll es losgehen, kündigte Lange an. Spätestens zu Beginn der documenta soll der Park, der auch an das kürzlich neu eröffnete Landesmuseum und die Murhardsche Bibliothek grenzt, einladender sein. Im Laufe dieses Jahres soll nun auch mit der Sanierung und Erweiterung der Murhardschen Bibliothek begonnen werden, für die einige Bäume weichen müssen. Nach Abschluss der Arbeiten sollten hier dann neue Bäume gepflanzt werden.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.