Suche nach Betreiber für Marktfläche läuft

Kaufhof in Kassel schließt Lebensmittelabteilung - Kommt dieser neue Anbieter?

Das Warenhaus Galeria Kaufhof in Kassel, Obere Königsstraße, hier der Eingang Opernplatz
+
Neuer Anbieter für Markt im Untergeschoss gesucht: Das Warenhaus Galeria Kaufhof in Kassel schließt im Oktober seine konzerneigene, traditionsreiche Lebensmittelabteilung.

Nach der Freude über den Fortbestand des Warenhauses in Kassel folgt nun ein Wermutstropfen: Die traditionsreiche Lebensmittel- und Feinkostabteilung der Galeria Karstadt Kaufhof wird im Oktober geschlossen.

  • Lebensmittel- und Feinkostabteilung in Kasseler Kaufhof schließt
  • Karstadt Feinkost GmbH & Co. KG sucht neuen Betreiber für Lebensmittelabteilung
  • Berliner Asiamarkt-Kette ist am Kaufhof-Untergeschoss in Kassel interessiert

Kassel – Die Erleichterung in Kassel war groß, als sich der angeschlagene Handelskonzern Galeria Karstadt Kaufhof Ende Juni auf den Fortbestand seines traditionsreichen Warenhauses an der Oberen Königsstraße in Kassel festlegte. Nun gibt es für die Kunden dennoch einen Wermutstropfen: Die Lebensmittel- und Feinkostabteilung im Untergeschoss des Kaufhofs soll im Oktober geschlossen werden.

Diese Planungen, die einzelne Stammkunden bereits vom Personal erfahren hatten, hat der Betriebsrat jetzt gegenüber der HNA bestätigt. Die Karstadt Feinkost GmbH & Co. KG ist innerhalb des Konzerns ein eigenständiges Unternehmen und betreibt im Kasseler Haus die Lebensmittelabteilung unter dem Namen „Galeria Markthalle“.

Galeria Kaufhof im Norden von Hessen: Viele Feinkost-Artikel gab es nur im Kasseler Kaufhof

Die Lebensmittel- und Feinkostabteilung im Kaufhof in Kassel hat seit vielen Jahren einen guten Ruf unter treuen Kunden, die schätzen, dass man dort auch besondere Spezialitäten bekommt, die im Angebot vieler herkömmlicher Supermärkte nicht zu finden sind. Viele Jahre hatte die Kaufhof-Feinkostabteilung in Kassel zum Beispiel eine bestens sortierte Fischtheke, wo man Austern und Mittelmeerfisch erhielt.

Zahlreiche Käse- und Aufschnittsorten aus Frankreich, Italien und Spanien gab es bei Galeria Karstadt Kaufhof schon, als dies kaum ein anderer Laden in Kassel führte – ebenso wie Perlhühner und anderes französisches Edelgeflügel.

Diese großen Zeiten sind allerdings vorbei. Bis zum vergangenen Jahr war der Rewe-Konzern bei Karstadt Feinkost mit im Boot – mit der Folge, dass das Sortiment deutlich volkstümlicher wurde. Dennoch gibt es in Bereichen wie Tee, Marmelade, Kekse und Senf noch viele besondere Spezialitäten, ebenso wie im weitläufigen Wein- und Spirituosenbereich.

Galeria Kaufhof in Kassel: Aus für Lebensmittelabteilung beschlossen

Jetzt ist für die Abteilung des Galeria Karstadt Kaufhof in Kassel mit 13 Beschäftigten das Aus beschlossen. Und dass sich daran noch etwas ändern ließe, darüber macht sich Gesamtbetriebsratschef Michael Türnau von der Karstadt Feinkost GmbH keine Illusionen.

Nach seinen Angaben steht für die Lebensmittelabteilungen an 21 der bundesweit 50 Warenhausstandorte des Konzerns die Schließung bevor. Das liege in den meisten Fällen daran, dass die Galeria Karstadt Kaufhof Kaufhäuser vollständig geschlossen werden. Davon sind insgesamt 2100 Beschäftigte betroffen. Zum Teil trifft es aber allein die Lebensmittelbereiche – so neben dem Kasseler Kaufhof auch im Karstadt-Haus in Gießen.

Was künftig aus der Fläche wird, die knapp die Hälfte des Untergeschosses im Galeria Karstadt Kaufhof in Kassel ausmacht, ist dem Vernehmen nach noch nicht abschließend entschieden. Es soll mehrere Interessenten geben, wobei der Warenhauskonzern offenbar bestrebt ist, weiterhin ein Angebot mit Lebensmitteln zu machen.

Galeria Kaufhof im Norden von Hessen Asia-Supermarktkette ist an Kasseler Standort interessiert

Zu denen, die ihre Fühler nach dem Bereich im Kaufhof-Untergeschoss in Kassel ausgestreckt haben, gehört nach HNA-Informationen auch die Berliner Asiamarkt-Kette Go Asia. Diese betreibt bundesweit 20 Filialen mit einer weltstadtgemäßen Auswahl asiatischer Lebensmittel, darunter auch Obst, Gemüse und Kräuter, die tagesfrisch aus Südostasien importiert werden.

Dass es zu einer Erweiterung nach Kassel kommen könnte, scheint naheliegend: Außer den vier Berliner Filialen sind fast alle anderen Standorte von Go Asia in Karstadt- oder Kaufhof-Warenhäusern angesiedelt. (Von Axel Schwarz)

Galeria Kaufhof in Kassel: Sorge unter den Beschäftigten

Bereits seit einiger Zeit blicken die Mitarbeiter der Galeria Kaufhof in Kassel mit großer Sorge auf die weitere Entwicklung in der krisengeschüttelten Karstadt-Kaufhof-Gruppe.

Mit einem Warnstreik reagierten die Beschäftigten der Galeria Kaufhof in Kassel auf den konzernweit geplanten Stellenabbau, der nach Angaben der Gewerkschaft Verdi jeden vierten Verkaufsjob in Nordhessens größtem Kaufhaus kosten könnte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.