Defekte Leitungen im Stadtgebiet

Gasaustritte in Kassel sorgten am Samstag für Feuerwehr-Einsätze 

+
Beim Abfackeln des Gases aus einer defekten Leitung am Goethestern entstand eine Flamme.

Die Kasseler Feuerwehr ist am Samstagabend wegen zwei Gasausströmungen im Einsatz gewesen.

Wie die Brandschützer auf Anfrage unserer Zeitung mitteilten, hatten Passanten gegen kurz vor 20 Uhr im Bereich des Goethesterns im Stadtteil Vorderer Westen Gasgeruch bemerkt und die Feuerwehr verständigt. Die sperrte den betroffenen Bereich ab. 

Ursache des Gasaustritts war laut Städtischen Werken eine schadhafte Dichtung an einer Transportleitung. Das Restgas aus der defekten Leitung habe abgefackelt werden müssen, sagte Pressesprecher Ingo Pijanka. Dabei entstand eine offene Flamme. Die schadhafte Leitung werde derzeit repariert.

Zu einem weiteren Einsatz wurde die Feuerwehr gegen 22.30 Uhr gerufen. An der Erzbergerstraße im Stadtteil Mitte war im Bereich einer Baustelle der Städtischen Werke ebenfalls Gasgeruch bemerkt worden. Dort werde derzeit Stück für Stück eine schadhafte Versorgungsleitung ersetzt, sagte Pijanka. 

Das Leck trat demnach an einer Stelle auf, die noch nicht ersetzt worden war. Die Ausströmung sei inzwischen beseitigt worden. Laut Feuerwehr bestand in beiden Fällen keine akute Gefährdung der Bevölkerung.

Außerdem interessant: Vier Verletzte bei Brand in Fachwerkhaus in Felsberger Altstadt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.