Geldautomat an der Wolfsschlucht schon wieder präpariert

Kassel. Schon wieder haben Unbekannte in der Nacht zum Montag einen Geldautomaten an der Wolfsschlucht in Kassel manipuliert, um an das von Opfern abgehobene Geld zu kommen.

Nach Angaben von Polizeisprecher Torsten Werner blieb es offenbar beim Versuch, wie auch schon am selben Automaten Ende Mai und an einem Geldausgabeautomat an der Fuldatalstraße in der vergangenen Woche.

Blende aufgeklebt

Unbekannte hätten den Ausgabeschacht eines Geldautomaten an der Wolfsschlucht derart präpariert, dass der angeforderte Geldbetrag durch eine aufgeklebte Blende zurückgehalten wird. Ein Kunde der Bank, die zwischen Treppenstraße und Mauerstraße gelegen ist, hob am Montagmorgen gegen kurz nach 7 Uhr Geld von seinem Konto ab. Zur Ausgabe des Geldes kam es jedoch nicht. Denn ein Unbekannter habe eine Metallleiste installiert, die mit einem Klebestreifen versehen war.

Die Bank war bereits am Nachmittag des 25. Mai mit derselben Masche betroffen. Auch hier bemerkte die Kundin rechtzeitig die Manipulation. Bislang liegen den Ermittlern des für Trickdiebstähle zuständigen Kommissariats 21/22 der Kasseler Kripo keine Hinweise auf weitere Opfer vor. 

Hinweise: Tel. 05 61/9100

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.