Vorschlag der Liberalen Liste

Grimmwelt-Chefin Susanne Völker soll Kassels Kulturdezernentin werden

+
Susanne Völker

Kassel. Mit einem überraschenden Personalvorschlag wartet die Liberale Liste für das geplante Kulturdezernat auf. Den Posten soll Grimmwelt-Chefin Susanne Völker übernehmen. 

Jetzt ist die Kandidatenriege für die drei neuen Dezernentenposten in der Stadt Kassel komplett: Susanne Völker, die Geschäftsführerin der Grimmwelt, ist am Freitag als Bewerberin für die Kulturdezernentenstelle vorgestellt worden. Bereits am Donnerstagabend hatte die SPD-Spitze Ilona Friedrich (55) als Bewerberin für das Sozialdezernat (inklusive der Funktion als Bürgermeisterin) sowie Dirk Stochla (44) als Kandidat für das Dezernat Sicherheit, Ordnung und Verkehr im Unterbezirksausschuss präsentiert.

Der neue Oberbürgermeister Christian Geselle (SPD) war am Freitagvormittag bei den offiziellen Vorstellungsterminen der SPD im Parteihaus und anschließend der Liberalen Liste in der Galerie Rasch dabei. Nach den Verhandlungen zur Rot-Grün-Liberalen Koalition darf die Liberale Liste, bestehend aus den fraktionslosen FDP-Stadtverordneten Dr. Cornelia Janusch und Andreas Ernst, einen Vorschlag zur Besetzung der Kulturdezernentenstelle machen. Mit Kandidatin Susanne Völker sorgten sie für eine Überraschung. Die 37-jährige Grimmwelt-Chefin ist seit viereinhalb Jahren in Kassel tätig. Die Dezernenten sollen im August/September gewählt werden.

Mit David Bowie zum Mars: Susanne Völker hat unseren Fragebogen beantwortet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.