Hilgen ruft zu Großdemo: "Kassel bleibt weltoffen" am 2. Februar

Kassel. Zu einer großen Kundgebung ruft ein Bündnis mit Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) für Montag, 2. Februar, auf.

Ab 16 Uhr soll vor dem Rathaus unter dem Motto „Ein Deutschland für alle – Kassel bleibt weltoffen“ demonstriert werden. Unterzeichnet haben den Aufruf neben OB Hilgen bislang der Ausländerbeirat sowie CDU, Grüne, FDP und SPD.

Die Kundgebung richtet sich gegen religiösen Fanatismus, Rassismus und Antisemitismus. Zugleich werden die Werte Europas und des Grundgesetzes, die Geltung der Menschenrechte und die Freiheit der Presse und die Freiheit der Kunst, der Satire betont. Eine Resolution dazu hatten die Stadtverordneten im Dezember einstimmig beschlossen. Hintergrund sind Anti-Islam-Demonstrationen in Deutschland, darunter auch die Kundgebungen der Gruppe „Kassel gegen die Islamisierung des Abendlandes“ (Kagida). (clm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.