Nach 20 Jahren ist Schluss

Hugendubel räumt Königs-Galerie und verlässt Kassel

+
Schließt Ende September 2015: Hugendubel in der Königsgalerie in Kassel.

Kassel. Die Buchhandelskette Hugendubel zieht sich komplett aus Kassel zurück und wird im September ihre Filiale in der Königs-Galerie schließen.

Das teilte das Münchner Unternehmen, nach eigenen Angaben Deutschlands größte inhabergeführte Buchhandlung, am Montag mit.

Die Geschäftsführung habe entschieden, den Mietvertrag für die seit 20 Jahren bestehende Filiale in der Königs-Galerie auslaufen zu lassen. „Das Umfeld und die Lage der 830 Quadratmeter großen Filiale erwiesen sich auch perspektivisch als nicht mehr ideal“, heißt es zur Begründung. Hugendubel setze im Rahmen eines neuen Filialkonzepts „mehr denn je auf Toplagen“ mit kleineren Verkaufsflächen.

Im März 2012 hatte die Buchhandelskette ihre Präsenz in Kassel einschneidend umgekrempelt. Bis dahin hatte Hugendubel eine große, zweigeschossige Verkaufsfläche im City Point betrieben. Der 830 Quadratmeter große Standort in der Königs-Galerie firmierte seit 1995 unter „Buch Habel“. Nachdem dieses Unternehmen in der Hugendubel-Gruppe aufgegangen war, gab man den großen Standort im City Point auf und war unter dem Namen Hugendubel fortan nur noch in der Königs-Galerie präsent.

Nun zieht sich die Kette vollständig aus Kassel zurück. Letzter Verkaufstag werde voraussichtlich Samstag, der 12. September, sein. Den derzeit neun Mitarbeitern hat Hugendubel nach eigenen Angaben. eine Weiterbeschäftigung an anderen Standorten angeboten.

Lesen Sie dazu auch:

- Nach zehn Jahren: Aus für Steakrestaurant Maredo

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.