Immovation AG trennt sich von Vorstand Hartmann

RobertHartmann

Kassel. Die Kasseler Bauträger- und Immobilienhandelsgruppe Immovation AG hat sich von ihrem Vorstandsmitglied Robert Hartmann getrennt.

Wie das Unternehmen mitteilte, ist der Jurist zum 31. Januar „aus persönlichen Gründen“ ausgeschieden.  Hartmann, der dem Unternehmen seit 2012 angehörte, werde sich künftig wieder seiner Göttinger Kanzlei als Fachanwalt für Immobilienrecht widmen. Als Vorstände bei Immovation firmieren künftig nur noch Unternehmensgründer Lars Bergmann sowie Lilia Nacke.

Die Immovation-Tochter Global Conzept, die als Generalübernehmerin für alle Bauprojekte der Gruppe tätig ist und bislang von Bergmann und Hartmann geleitet wurde, hat einen auf vier Personen erweiterten Vorstand bekommen: Neben Bergmann und Lilia Nacke sind dies die Ingenieure Markus Ernst und Sascha Engelmann.

Begründet wurde dies mit stark vergrößerten geschäftlichen Aktivitäten: Immovation plant unter anderem auf dem früheren Kasernengelände am Park Schönfeld 450 Wohnungen sowie 2500 weitere auf einem früherein Industrie-Areal in Dresden. Die Kasseler Immobilienhandelsgruppe hat in ganz Deutschland aktuell 1900 Wohnungen sowie 150 Gewerbeeinheiten im Bestand. (asz)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.