Neubau ab Frühjahr 2019 bezugsbereit

Investor baut Eigentumswohnungen neben St. Familia-Kirche

+
So soll der Neubau an der Kölnischen Straße aussehen: An der Fassade wird kein Wärmeverbundsystem angebracht. Stattdessen setzen die Bauherren auf ein Mauerwerk, das bereits gute Wärmedämmeigenschaften hat.

Mitte. An der Kölnischen Straße entstehen 26 Eigentumswohnungen. Bereits in den nächsten Wochen soll das Grundstück für den Neubau hergerichtet werden.

Vor über einem Jahr wurde der Nachkriegsbau an der Kölnischen Straße 45 abgerissen. Seitdem ist nur das Gras auf dem Areal neben der St. Familia-Kirche in die Höhe gewachsen. Ein zunächst dort geplantes Neubauprojekt kam nicht zustande. Im Frühjahr hat mit der Unispace-Unternehmensgruppe aus Kassel ein neuer Investor das Grundstück übernommen.

Dieser will sechs Millionen Euro in einen Neubau mit 26 Eigentumswohnungen stecken. Im Frühjahr 2019 sollen die ersten Bewohner einziehen. Bereits in den nächsten Wochen soll das inzwischen verwilderte Areal in Innenstadtnähe für den Neubau hergerichtet werden. Zum Jahreswechsel sollen die Bagger anrücken. Parallel läuft bereits die Vermarktung der Wohnungen.

„Wir erwarten die Baugenehmigung in den nächsten Wochen. Wir haben bereits Anfragen und auch schon einige Reservierungen von Kaufinteressenten“, sagt Jannik Langlotz von der Unispace-Unternehmensgruppe. Es handele sich dabei sowohl um Kapitalanleger wie Eigennutzer.

Das Bauprojekt sei mithilfe der Bank bereits komplett finanziert. Die Firma Unispace hatte jüngst die große Appartementanlage an der Weserspitze errichtet, die 240 kleine Wohnungen umfasst.

Was die Wohnungen kosten sollen 

Bei dem Neubau an der Kölnischen Straße werde auf eine gehobene Ausstattung Wert gelegt, sagt Langlotz. Die Preise für die Wohnungen lägen zwischen 2750 und 4000 Euro pro Quadratmeter. Besonders luxuriös sollen die drei Penthouse-Wohnungen mit Dachterrasse werden, die bis zu 150 Quadratmeter Platz bieten. Die kleinste Wohnung ist 60 Quadratmeter groß. Alle Wohnungen haben Balkone. Die Bewohner werden ihre Autos in einer Tiefgarage parken können und jede Partei erhält einen eigenen Kellerbereich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.