Lebensgefährliche Foto-Aktion

Kulturbahnhof: Jugendliche gingen für Selfie auf Gleise

Kassel. Dieses Foto hätte böse enden können: Die Bundespolizei hat am Sonntag zwei junge Mädchen im Kasseler Hauptbahnhof aus dem Gleisbett geholt.

Die beiden 16 und 17 Jahre alten Mädchen hatten direkt auf den Schienen am Gleis 13 Fotos mit dem Handy (Selfies) von sich aufgenommen.

Die Beamten erklärten den beiden Jugendlichen, wie gefährlich ihr Verhalten war. Zudem müssen sie sich wegen einer Ordnungswidrigkeit verantworten. Bei der Suche nach dem perfekten Fotomotiv neigten gerade Jugendliche dazu, große Risiken einzugehen, so Bundespolizeisprecher Peter Dittel.

Sich auf den Gleisen aufzuhalten, sei lebensgefährlich, erklärt Dittel: „Züge nähern sich mitunter sehr leise und können je nach Windrichtung erst sehr spät wahrgenommen werden. Für eine Strecke von 100 Metern benötigen sie nur zwei Sekunden und haben einen langen Bremsweg.“ Auch die Oberleitung, die 15.000 Volt führt, könne zur tödlichen Gefahr werden, wenn man ihr zu nahe kommt.

Rubriklistenbild: © Archiv

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.