Polizei kontrollierte auf Holländischer Straße

22-Jähriger Autofahrer unter Drogen in Kassel gestoppt

+
Ein 22-jähriger Autofahrer aus Frankfurt musste bei der Kasseler Polizei eine Blutprobe abgeben, weil er offenbar unter Drogeneinfluss stand. Es handelt sich um ein Symbolfoto. 

Die Polizei hat bei einer Verkehrskontrolle auf der Holländischen Straße in der Kasseler Nordstadt einen 22-jährigen Autofahrer gestoppt, der offenbar unter Drogeneinfluss stand. 

Verkehrskontrollen auf der Holländischen Straße, in Höhe eines Renovierungs-Discounters gab es am Dienstag zwischen 21.30 und 23.30 Uhr – die Polizisten winkten dabei insgesamt 20 stadtauswärts fahrenden Verkehrsteilnehmer in die Kontrollstelle.

Dabei fiel gegen 22.30 Uhr ein 22-jähriger Autofahrer aus Frankfurt am Main auf, der drogenberauscht zu sein schien. Der Mann musste anschließend auf dem Polizeirevier eine Blutprobe abgeben.

Gegen 23.10 Uhr wurden die Polizisten beim Beifahrer in einem der Autos fündig: Der 21-Jährige aus Vellmar war im Besitz einer kleineren Menge Marihuana und muss sich nun wegen unerlaubten Besitzes von Betäubungsmitteln verantworten.

Ein weiterer Fahrer muss sein Auto in den nächsten Tagen nochmals bei der Polizei oder an anderer geeigneter Stelle vorführen, da die Beamten an der Beleuchtung des Fahrzeugs erhebliche Mängel feststellten.  

Erst am 3. Dezember waren zwei Männer unter Drogeneinfluss mit ihrem Auto vor der Polizei geflüchtet. Dabei rasten sie mit 200 km/h durch Kassel

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.