Pläne gegen Lücken in der Innenstadt

Kassel: Douglas eröffnet neu auf der Königsstraße - doch einige Läden stehen weiter leer

+
Zurzeit kein schöner Anblick: Baustellen und abgeklebte Schaufenster bestimmen das Bild auf diesem Abschnitt der Oberen Königsstraße.

Die neue Douglas Filiale auf der Königsstraße hat eröffnet. Da die bisherigen zwei Filialen dafür schließen mussten, gibt es wieder leere Räume. 

  • Die neue Douglas-Filiale auf der Königsstraße hat eröffnet.
  • Zwei andere Filialen an der Einkaufsstraße mussten dafür schließen.
  • Was in die nun leerstehenden Läden reinkommt, ist noch unklar.
  • Auch weitere Geschäfte werden derzeit umgebaut. 

Die mehrjährige Baustellenzeit auf der Oberen Königsstraße ist überstanden, was den Straßenraum betrifft. Doch auf der Gebäudezeile vom Beginn der Treppenstraße bis fast zum Königsplatz blicken Passanten derzeit nahezu durchgängig auf Bauschilder und abgeklebte Schaufenster. 

Königsstraße: Trister Zustand der Einkaufsmeile bessert sich 

Der triste Zustand wird sich ab jetzt nach und nach bessern: In den früheren Räumen der Modekette H&M steht nach umfangreichem Umbau am heutigen Freitag (17.01.2020) eine große Neueröffnung an: Seit 10 Uhr empfängt die Parfümerie Douglas ihre Kunden im Haus Nummer 47 auf deutlich größerer Fläche

Die vormals zweigeschossigen Ladenräume wurden seit Sommer 2019 so verändert, dass eine hohe Eingangshalle entstanden ist. 

Im Vorfeld des Umzugs hat der Kosmetikfilialist seine zwei bisherigen Standorte auf der Königsstraße bereits geschlossen – einen gegenüber der Galeria Kaufhof, ein weiterer bisheriger Douglas-Laden zwei Häuser links neben dem neuen Standort steht nun ebenfalls leer – so wie seit Langem auch alle darüber liegenden Etagen im Haus Obere Königsstraße 45a. 

Obere Königsstraße: Mit leerem Gebäude soll sich etwas tun

Mit diesem Gebäude soll sich nach Angaben der Stadt Kassel aber bald etwas tun: Die Stadt wisse „von den zukünftigen Nutzungsabsichten des Eigentümers der Immobilie und begrüßt diese“, sagte Rathaussprecher Michael Schwab. 

Was dort konkret geplant ist, darüber könne die Stadt zurzeit aus Datenschutzgründen aber keine Auskunft geben.

Kassel Innenstadt: Auch Juweliergeschäft wird umgebaut

Eine Baustelle ist gegenwärtig auch das Gebäude des Juweliergeschäfts Hermann Schmidt, zwischen dem neuen und dem bisherigen Douglas-Standort gelegen. 

Die Firma wird laut Inhaber Maximilian Schmidt ihre Geschäftsräume deutlich vergrößern und ins 1. Obergeschoss des Hauses hinein erweitern. 

Maximilian Schmidt, Juwelier.

Für die umfangreichen Bauarbeiten werde das Juweliergeschäft noch bis Mitte März geschlossen sein. Nach wie vor keine sichtbare Perspektive gibt es für die ehemalige Sportarena an der Einmündung zur Treppenstraße. 

Ehemaliges Sportgeschäft steht nach wie vor leer

Vor fast genau zwei Jahren hatte der Sportfilialist, der zum Kaufhof-Konzern gehörte, sein geräumiges Kaufhaus in Kassels Innenstadt für immer geschlossen. Seither hatten sich verschiedene potenzielle Investoren bei der Stadt über den brachliegenden Gebäudekomplex erkundigt. 

Auch um Pläne für ein Hotel soll es dabei gegangen sein. Aus informierten Kreisen ist zu hören, dass die Grundbuchverhältnisse der verwaisten Liegenschaft ausgesprochen schwierig sein sollen.

Douglas: Die Parfümeriekette ist in 26 Ländern aktiv

Douglas ist eine internationale Parfümeriekette mit mehr als 2400 Filialen in 26 Ländern. Das Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf hat 20 000 Mitarbeiter, der Umsatz lag zuletzt bei 3,5 Milliarden Euro. 

Seit 2017 wird Douglas von der ehemaligen Henkel- und Opel-Managerin Tina Müller geführt. Sie forciert das Online-Geschäft, in Filialen investiert wird vornehmlich an attraktiven Standorten. 

In Kassel ist Douglas neben der neuen Innenstadt-Filiale noch im City-Point und im Dez präsent.

Kassel: Juwelier Schmidt wird deutlich größer

Für Innenstadtbummler ist sie zurzeit kein schöner Anblick, die Königsstraßen-Zeile von der früheren Sportarena hinunter zum Königsplatz. Die Begleiterscheinungen geschäftlicher Umbauten und Neubelegungen, die dort zurzeit das Bild bestimmen, sind allerdings vorübergehender Natur. 

Dass der groß angelegte Neubau einer Flaniermeile für Bewegung beim anliegenden Einzelhandel sorgt, haben die Kasseler in jüngerer Zeit auch etwa bei der Neugestaltung der vorderen Friedrich-Ebert-Straße erlebt.

Königsstraße Kassel: Wechsel-Karussell der Geschäfte in Gang gebracht

Auf der Königsstraße haben die Ketten H&M und Douglas das Wechsel-Karussell in Gang gebracht. Manchmal haben Umbauarbeiten aber auch schlicht interne Gründe. So ist es beim Traditions-Juwelier Hermann Schmidt, dessen Schaufenster seit gut einer Woche ebenfalls verbarrikadiert sind.

Der Grund: „Wir bauen unser Geschäft nach oben aus“, erläuterte Inhaber Maximilian Schmidt. Die jetzt knapp 70 Quadratmeter umfassende Ladenfläche werde auf das 1. Obergeschoss des Hauses ausgedehnt und damit um 160 Quadratmeter wachsen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.