Dank Zeugen wurde der Dieb schnell ermittelt

Betrunkener tritt Wohnungstür ein: Hungriger Einbrecher stiehlt in Kassel Minibackofen

+
Symbolbild: Ein Einbrecher hatte in Kassel einen Minibackofen erbeutet und sich bereits sein Essen darin zubereitet als die Polizei vor seiner Tür stand. Was es gab, ist nicht bekannt, zum Essen wird er aber wohl nicht mehr gekommen sein.

Ein Minibackofen war die Beute eines Einbrechers, der sich mit einem Tritt gegen die Tür gewaltsam Zugang zu einer Wohnung in Kassel verschaffte.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei am Donnerstagnachmittag in der Straße „Am Schäferhof“ im Stadtteil Philippinenhof-Warteberg. Das rabiate Vorgehen blieb in dem Mehrparteienhaus nicht unbemerkt: Ein Nachbar, der sich zu dieser Zeit im Treppenhaus aufhielt, alarmierte die Polizei.

Aufgrund von Zeugenbeschreibungen gelang es den Fahndern kurze Zeit später, den offensichtlich betrunkenen Tatverdächtigen aus Kassel in seiner nahe gelegenen Wohnung festzunehmen. Bei ihm entdeckten die Beamten auch den verschwundenen Ofen. 

Einbrecher hatte den Minibackofen bereits in Betrieb 

Das gestohlene Gerät hatte der 41-Jährige in seiner Wohnung bereits in Betrieb genommen und sich darin Essen zubereitet, heißt es im Polizeibericht.

Die Beamten stellten den Ofen sicher und nahmen den alkoholisierten Tatverdächtigen fest. Die Ermittlungen gegen ihn dauern an. Der hinreichend polizeibekannte Mann muss sich nun wegen des Einbruchs verantworten und wurde am Freitag einem Haftrichter vorgeführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.