Zahl der Jobsuchenden leicht gesunken

Kassel: Herbst belebt den heimischen Arbeitsmarkt

+
Die Herbstbelebung beflügelt den Arbeitsmarkt im September.

Der heimische Arbeitsmarkt zeigt sich trotz getrübter Konjunkturaussichten weiterhin robust.

Die Zahl der Arbeitslosen im Bereich der Arbeitsagentur Kassel, zu dem Stadt und Landkreis Kassel sowie der Werra-Meißner-Kreis gehören, ist im September gegenüber dem Vormonat um 0,2 Punkte auf 5 Prozent gesunken. Agenturchef Detlef Hesse führt das vor allem auf die saisonübliche Herbstbelebung zurück.

Den stärksten Rückgang verzeichnete die Agentur bei jungen Leuten bis unter 25 Jahre, die nach den Sommerferien noch in Studium oder Arbeit einmünden. Dennoch gibt es Hesse zufolge nach wie vor eine große Anzahl unbesetzter Ausbildungsstellen.

Ebenfalls hoch bleibt der Fachkräftebedarf der regionalen Unternehmen. Hesse mahnt die Firmen daher, Weiterbildung und Qualifizierung einen hohen Stellenwert einzuräumen. „Besonders kleine und mittlere Unternehmen tun sich da schwer“, so der Agenturchef und verweist auf Angebote seiner Behörde. Der Arbeitgeberservice berate, begleite und fördere Weiterbildungsmaßnahmen. 

„Das neue Qualifizierungschancengesetz eröffnet besondere Möglichkeiten, die viele Unternehmen noch gar nicht kennen“, betont er. So können beispielsweise Zuschüsse zu Lehrgangskosten und zum Arbeitsentgelt gefördert werden. Hesse betont, dass die demografische Entwicklung in der Region deutlich ungünstiger als im Rest Westdeutschlands sei. „Der Anteil der Erwerbstätigen über 55 Jahren ist hier deutlich höher. Gleichzeitig kommen nicht genügend junge Menschen nach, um deren Ausscheiden zu kompensieren“, warnt er und appelliert an die Unternehmen, stärker zu qualifizieren.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.