Wohnungen und Lokal in Innenstadt durchsucht

Polizei nimmt mutmaßlichen Kokainhändler in Kassel fest - Schusswaffen gefunden

+
Beschlagnahmt: Die Schusswaffen und Munition wurden bei der Durchsuchung am Montag entdeckt.

Er steht unter dem Verdacht, mit 1,5 Kilogramm Kokain Handel betrieben zu haben. Deshalb wurde ein 50-Jähriger am Montag von Beamten der Kasseler Kriminalpolizei festgenommen.

Gegen den Tatverdächtigen habe deshalb bereits ein Untersuchungshaftbefehl vorgelegen, den die Staatsanwaltschaft Kassel beantragt hatte.

Die Beamten werfen dem Mann vor, dass er mit 1,5 Kilogramm Kokain gedealt habe. 

Nach Angaben von Andreas Thöne, Sprecher der Staatsanwaltschaft, und Polizeisprecherin Ulrike Schaake sei der 50-Jährige mit türkischer Staatsangehörigkeit nach umfangreichen Ermittlungen der AG Stern ins Visier der Drogenfahnder in Kassel geraten.

Kassel: Kriminalitätsbekämpfung in der Innenstadt

Die AG Stern ist beim Kommissariat 34 zur Bekämpfung der Kriminalität in der Kasseler Innenstadt eingerichtet worden. Vorläufer war die „Besondere Aufbauorganisation (Bao) Stern“, die 2017 ins Leben gerufen worden ist.

Zeitgleich mit der Festnahme des Mannes hätten die Polizisten in Kassel im Rahmen des laufenden Ermittlungsverfahrens zwei Wohnungen und auch ein Lokal in der Innenstadt durchsucht. Hierbei hätten sie zwei scharfe Schusswaffen und 50 Schuss Munition gefunden, die sie beschlagnahmten.

Kassel in Hessen: 50-Jähriger muss sich wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten

Der 50-Jährige muss sich nun zusätzlich noch wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz verantworten. Er wird am Dienstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Kassel einem Haftrichter vorgeführt. 

Vor rund einem Jahr hat die Polizei in Kassel Kokain und Marihuana im Wert von 45.000 Euro sichergestellt. Zwei Dealer wurden festgenommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.