Auseinandersetzung am Friedrichsplatz

Streit mit Flasche und Messer: Mann greift Polizisten an

Auf dem Bild ist das Blaulicht eines Polizeifahrzeugs zu sehen.
+
Ein 22-Jähriger hat bei seiner Festnahme am Kasseler Friedrichsplatz einen Polizisten verletzt.

Am Friedrichsplatz wurde ein Streit mit Waffen ausgetragen. Die hinzugerufene Polizei wurde ebenfalls angegriffen. Es werden Zeugen gesucht.

Kassel – Ein 22-Jähriger hat am Montag in Kassel einen Polizisten verletzt. Nach Angaben der Polizei soll es zwischen dem Mann und mindestens einem weiteren Mann zuvor zu einem Streit gekommen sein.

Der 22-Jährige soll den anderen Mann mit einer Flasche beworfen haben, worauf dieser ihn mit einem Messer bedrohte. Während der zweite Täter bereits geflüchtet war, konnten die Polizisten den 22-Jährigen aus dem Landkreis Marburg-Biedenkopf gegen 20.50 Uhr am Friedrichsplatz festnehmen. Er wehrte sich mit Schlägen und Tritten und verletzte einen Beamten. Zudem bespuckte und beleidigte der Verdächtige die Polizisten.

Der geflüchtete Täter wird von Zeugen wie folgt beschrieben: Der Mann soll 1,65 bis 1,75 Meter groß gewesen sein. Er soll kurze braune krause Haare und eine dunkle Hautfarbe gehabt haben. Der Mann war mit einer Arbeitshose und eine schwarze Kapuzenjacke bekleidet. 

Hinweise an die Polizei Kassel unter 0561/9100

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.