Zoff um Lautstärke

Streit vor Mehrfamilienhaus eskaliert: Mann mit größerem Messer verletzt

+
Streit vor Mehrfamilienhaus eskaliert: Mann mit größerem Messer verletzt

Da eine größere Personengruppe am Sonntagabend gegen 18 Uhr vor dem Mehrfamilienhaus am Holländischen Platz zu laut war, eskalierte ein Streit.

Ein Bewohner, der sich an der Lautstärke störte, soll mit einem größeren Messer aus dem Haus gekommen sein. Nach Angaben von Polizeisprecher Matthias Mänz soll sich während des Streits auch ein Mann der Gruppe mit einem größeren Messer bewaffnet haben, das er aus einem Auto holte.

Während der Auseinandersetzung erlitt ein 45-jähriger Mann aus der Gruppe eine Schnittverletzung an der Hand. Der Bewohner, ein 48-Jähriger, sei daraufhin in das Haus geflüchtet und konnte durch die Polizeistreifen anschließend in seiner Wohnung festgenommen werden.

Die vermeintliche Tatwaffe konnte sichergestellt werden

Dort stellten die Beamten auch ein sogenanntes Ghurka-Messer sicher, bei dem es sich um die Tatwaffe handeln könnte. Gegen den 48-jährigen Deutschen wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. 

Für den an der Hand verletzten 45-Jährigen wurde ein Rettungswagen gerufen. Die Fahndung nach den Männern aus der Gruppe, die sich ebenfalls bewaffnet haben und mit einem Auto geflüchtet sein sollen, verlief ohne Erfolg.

Müll, Drogen, Kriminalität - das Mehrfamilienhaus gerät oft in die Schlagzeilen

Das Mehrfamilienhaus ist in der Vergangenheit mehrfach wegen Müll, Drogen und Kriminalität in die Schlagzeilen geraten. Es wird auch als Schmuddelhaus bezeichnet. 

Nicht weit von dem Haus befindet sich der Stern. Hier kam es vor genaueinem Monat zu einem ähnlichen Vorfall. Dieser endete allerdings weniger glimpflich. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.