Polizeieinsatz an Unterer Königsstraße

Kassel: Verwirrter warf Steine vom Hochhausdach

Kassel. Ein offenbar psychisch kranker Mann stand am Dienstagabend auf dem Vordach des Sternhochhauses an der Unteren Königsstraße und löste damit einen Polizeieinsatz aus.

Passanten hatten gegen 22.30 Uhr über Notruf der Kasseler Polizei einen wirr herumschreienden Mann gemeldet, der Steine vom Dach auf die Straße warf. Nur wenige Minuten später traf die Polizei ein und verschaffte sich Zugang zum Vordach. Bei der Festnahme des 23-Jährigen leistete dieser heftige Gegenwehr. Zuvor hatte er angedroht, vom Dach zu springen.

Bei der Festnahme wurde ein Beamter so schwer an der Hüfte verletzt, dass er mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden musste. Seine Kollegin erlitt durch einen Tritt eine Prellung am Bein.

Der 23-Jährige wurde schließlich in ein psychiatrisches Krankenhaus eingewiesen. Während des Polizeieinsatzes kam es zu einer etwa 15-minütigen Sperrung der Unteren Königsstraße. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.