Trotz schlechten Wetters machten Händler gute Geschäfte

Kasseler Weihnachtsmarkt ist ein Magnet: Mehr als 2,1 Millionen Besucher

+
Wie die Frauenmannschaft des SV Langenstein aus Halberstadt feierten die Besucher ausgelassen.

Mehr als 2,1 Millionen Besucher strömten im Jahr 2019 auf den Kasseler Weihnachtsmarkt. Sie hielt auch das überwiegend regnerische Wetter in den vergangenen 33 Tagen nicht ab.

  • Kasseler Weihnachtsmarkt ist ein Besuchermagnet.
  • In 33 Tagen waren über 2,1 Millionen Besucher gekommen.
  • Neues Nachhaltigkeitskonzept kam gut an.

Weder das nicht immer Weihnachtsmarkt-taugliche Wetter noch eine Bombendrohung haben dem Besucherstrom auf dem Kasseler Märchenweihnachtsmarkt in diesem Jahr Abbruch getan.

Kaum ein Tag ohne Regen - dennoch über 2,1 Millionen Besucher

Laut dem Veranstalter Kassel Marketing lockten die Attraktionen auf dem Friedrichs- und dem Königsplatz an insgesamt 33 Tagen bunten Markttreibens mehr als 2,1 Millionen Menschen in die Innenstadt. Damit liegen die Zahlen etwa auf Vorjahresniveau. „Es gab kaum einen Tag ohne Regen. 

"Es war wohl das unweihnachtlichste Wetter, das man sich vorstellen kann. Aber trotzdem sind die Menschen in Scharen gekommen“, freute sich Andrea Behrens von Kassel Marketing. Und das nicht nur aus der Region. 

Kasseler Weihnachtsmarkt lockt Besucher aus ganz Deutschland und dem Ausland an

Die Besucher kamen in Scharen: Der Kasseler Weihnachtsmarkt – wie hier auf dem Friedrichsplatz – lockte auch in diesem Jahr wieder Millionen Menschen aus nah und fern an.

Aus ganz Deutschland und aus Nachbarländern wie den Niederlanden, Belgien und Österreich seien Besucher angereist. Insgesamt nahmen demnach 900 Reisebusse Kurs auf den hiesigen Weihnachtsmarkt. Immer öfter verknüpften die Reiseunternehmen ihre Weihnachtsmarkt-Touren auch mit anderen Angeboten, etwa einem Besuch der Grimmwelt oder einer winterlichen Stadtführung, sagte Hubert Henselmann, Bereichsleiter Tourismus. 

Schausteller-Verband ist zufrieden mit den Geschäften

Trotz des schlechten Wetters liefen auch die Geschäfte vieler Betreiber der Kunsthandwerk-, Essens- und Glühweinstände gut. „Wir sind rundum zufrieden“, bilanzierte Konrad Ruppert, Vorsitzender des Schausteller-Verbandes Kassel-Göttingen. 

Vor allem die starke Vorweihnachtswoche und die Tage nach Weihnachten bei trockenem Wetter hätten die zunächst befürchteten Umsatzverluste minimiert. Ruppert schätzt sie auf vier bis fünf Prozent im Vergleich zum Vorjahr. „Für solch schlechtes Wetter ist das ein tolles Ergebnis.“ 

Neues Nachhaltigkeitskonzept fang großen Anklang

Auf positive Resonanz bei Standbetreibern und Besuchern stieß laut Kassel Marketing auch das neue Nachhaltigkeitskonzept. An den 132 Ständen wurden in diesem Jahr erstmals weder Strohhalme noch Geschirr und Becher aus Plastik ausgegeben. 

„Wir freuen uns, dass wir auf diese Weise spürbar zur Entlastung der Umwelt beitragen konnten“, sagte Kassel Marketing-Geschäftsführer Andreas Bilo. Nach dem gelungenen Auftakt werde der Veranstalter weitere Verbesserungen prüfen, kündigte Behrens an. 

Kasseler Weihnachtsmarkt: Weniger Müll und Stromverbrauch

Auf der Agenda des neuen Nachhaltigkeitskonzeptes für den Weihnachtsmarkt stand laut Kassel Marketing unter anderem auch die Reduzierung von Abfällen, eine bessere Mülltrennung sowie der Einsatz von ökologisch verträglicheren Materialien. Außerdem hatten die City-Kaufleute in eine neue Weihnachtsbeleuchtung mit energiesparender LED-Technik investiert.

Kasseler Polizei zieht positive Bilanz zum Weihnachtsmarkt

Auch die Kasseler Polizei zieht eine gute Bilanz. Bis auf die Bombendrohung am 14. Dezember sei der Weihnachtsmarkt insgesamt ruhig verlaufen, sagte Pressesprecherin Ulrike Schaake.

Viel Programm für Marktbesucher: Rotkäppchen-Märchenbühne, gemeinsames Weihnachtssingen und Late-Night-Shopping

Ein Gewinn für die 33 Tage währende Veranstaltung waren laut Kassel Marketing neben dem Verzicht auf Plastik Neuerungen wie die Rotkäppchen-Märchenbühne auf dem Königsplatz und das gemeinsame Weihnachtssingen, das dort an jedem Donnerstag stattfand. 

„Ein neuer Programmpunkt, der bestens bei den Besuchern ankam“, freute sich Andrea Behrens. Sie organisiert den Markt inzwischen bereits seit 16 Jahren. Ein echter Hit sei auch wieder das Late-Night-Shopping am 29. November gewesen.

Kasseler Märchenweihnachtsmarkt eröffnet - die Bilder

Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler
Weihnachtsmarkt Kassel eröffnet
 © Christian Hedler

Eisrutsche auf der Treppenstraße ist noch vom 2. bis zum 12. Januar in Betrieb

Neben den Betreibern der Kunsthandwerkbuden, Essens- und Glühweinständen ist auch der Betreiber der Eisrutsche auf der Treppenstraße zufrieden. Sie war in diesem Jahr zum zweiten Mal im Einsatz und für 60.000 Euro mit einem Dach, einer Plane und einer neuen Verkleidung ausgestattet worden. 

„Ich bin sehr zufrieden, auch wenn es nicht ganz so gut lief wie im vergangenen Jahr“, sagte Schausteller Sebastian Ruppert. Bei der Premiere 2018 sei der Hype um die Rutsche größer gewesen. Die Investition in das Dach habe sich aber ausgezahlt. Noch ist Zeit, die Attraktion auszuprobieren. Die Eisrutsche hat vom 2. bis 12. Januar 2020 geöffnet.

Video: Rutschpartie auf der Kasseler Eisrutsche zum Auftakt 2018

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.