Vorsitzender der Freien Wähler

Oberbürgermeister-Wahl im März: Auch Dr. Bernd Hoppe ist Kandidat

Kassel. Ein weitere Kandidat zur Oberbürgermeisterwahl in Kassel ist bekannt geworden: Überraschend hat Dr. Bernd Hoppe von den Freien Wählern seine Bewerbung öffentlich gemacht.

Er ist Vorsitzender der Freien Wähler sowie der Fraktionschef der Freien Wähler und Piraten in der Stavo. Er reagiere damit auf die Veröffentlichung unserer Zeitung nach Ablauf der Bewerbungsfrist, erklärte Hoppe.

Eigentlich habe er die Bekanntgabe seiner Kandidatur ganz in Ruhe zwischen den Jahren vorbereiten wollen, meinte der 56-Jährige. Kurz vor Weihnachten hätten die Freien Wähler ihn einstimmig für die OB-Wahl am 5. März 2017 vorgeschlagen. So habe er kurzfristig den Wahlvorschlag eingereicht. Er brauche sich nicht zu verstecken und stehe für eine „Politik ohne Parteibuch“, betonte Anwalt Hoppe.

Nach Angaben der Stadt liegen sieben Wahlvorschläge für die OB-Wahl vor. Die Bewerber von SPD, CDU, Grünen und Linken waren bereits im Vorfeld bekannt. Neu hinzugekommen sind Matthias Spindler (Die Partei) und Bernd Hoppe. Der siebte Kandidat könnte noch bis zum Wahlausschuss (6. Januar) unbekannt bleiben.

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.