Insgesamt weniger Markttage als im Vorjahr

Zwischen den Jahren: Kasseler Weihnachtsmarkt geht in die Verlängerung

Kassel. Nach drei Tagen Pause über die Feiertage geht der Kasseler Weihnachtsmarkt in die Verlängerung.

Ab Mittwoch sind die Buden, Stände und Fahrgeschäfte wieder geöffnet. „Zwischen den Jahren haben die Menschen Zeit, da ist das eine Attraktion für die Innenstadt“, sagt Birgit Kuchenreiter von Kassel Marketing. Die Zugabe sei auch deshalb gut, weil es diesmal nur 31 Markttage gegeben habe und damit sechs weniger als im Vorjahr.

Das Zusatzangebot hat sich nach Einschätzung des Veranstalters in den vergangenen Jahren bewährt. Alle 130 Stände haben geöffnet und bieten zum Beispiel Weinachtsdekoration teilweise zu Sonderpreisen an.

Bis zum Samstag, 30. Dezember, dauert der Weihnachtsmarkt. Die Verkaufsstände schließen jeweils um 20 Uhr, die Gastronomie mit Glühwein- und Imbissständen um 22 Uhr. Mit dem bisherigen Verlauf des Weihnachtsmarkts sind die Betreiber und Kassel Marketing mehr als zufrieden. Lediglich am 2. Advent, als es Glatteis gab, sei der Andrang mal nicht so groß gewesen. Ob die angepeilte Zahl von zwei Millionen Besuchern erreicht wird, werde man in den nächsten Tagen sehen. „Ich bin da aber sehr optimistisch“, sagt Birgit Kuchenreiter.

Weihnachtsmarkt in Kassel 2017: Fotos vom Eröffnungstag

Weihnachtsmarkt Kassel 2017
Der Königsplatz in seiner vorweihnachtlichen Pracht: So schön sah der zentrale Punkt in der Kasseler Innenstadt am Eröffnungstag auf. Neu ist der Obelisk - eine Erinnerung an die documenta 14, die im Sommer stattfand. © Berger
Weihnachtsmarkt Kassel 2017
Blick in einen breiten Gang des Weihnachtsmarktes auf dem Friedrichsplatz: An den Adventswochenenden wird es hier sicherlich ziemlich viel Getummel geben. Erfahrungsgemäß zieht der Weihnachtsmarkt jedes Jahr auch viele Besucher aus dem Umland an. © Beutner
Weihnachtsmarkt Kassel 2017
Mit großer roter Schleife versehen: Das Haus, in dem sich der Herrenausstatter "Köhler" befindet, ist auch 2017 wieder festlich verziert. © Beutner
Weihnachtsmarkt Kassel 2017
Direkt neben Sinn Leffers gelegen: Diese und andere Buden sollte man aufsuchen, wenn man kalte Füße fürchtet. Der Boden ist mit Holzstückchen bedeckt, die die Kälte des Bodens nicht so einfach durchlassen.  © Beutner
Weihnachtsmarkt Kassel 2017
Blick von oben auf den Teil des Märchenweihnachtsmarktes, der sich auf dem Friedrichsplatz befndet. © Ditzel
Weihnachtsmarkt Kassel 2017
Andrang auf dem Opernplatz: Diese Hütte ist am Eröffnungsabend gut besucht gewesen. © Ditzel
Weihnachtsmarkt Kassel 2017
 © Ditzel
Weihnachtsmarkt Kassel 2017
Bei guter Stimmung wird auch gern mal ein Handyfoto geknipst: Der Märchenpavillon auf dem Opernplatz ist ein schönes Motiv. © Ditzel
Weihnachtsmarkt Kassel 2017
Das Riesenrad ist immer ein Besuchermagnet: Der Hingucker steht wieder auf dem Friedrichsplatz. © Ditzel
Weihnachtsmarkt Kassel 2017
Strahlend schön: Die Obere Königsstraße ist weihnachtlich erleuchtet. © Ditzel
Märchen werden Wirklichkeit auf dem Weihnachtsmarkt in Kassel: Auf dem Bild sieht man (links) Stefan Becker, der sich als Wilhelm Grimm verkleidet hat. Neben ihm stehen Hänsel und Gretel. © Ditzel
Weihnachtsmarkt Kassel 2017
Märchenfiguren tummelten sich am Friedrichsplatz: Vor dem riesigen Adventskalender war zur Eröffnung viel los. © Ditzel
Weihnachtsmarkt Kassel 2017
Da ist noch jemand dabei: Neben den Märchenfiguren hat es auch eine echte Adelige nach Kassel verschlagen. Die Witzenhäuser  Kirschenkönigin aus dem Werra-Meißner-Kreis war am Montagabend auch auf dem Weihnachtsmarkt und posierte für Fotos. © Ditzel
Weihnachtsmarkt Kassel 2017
Bühne frei für gute Unterhaltung: Auch musikalisch wurde auf dem Märchenweihnachtsmarkt einiges Geboten.  © Ditzel
Weihnachtsmarkt in Kassel 2017: Fotos vom Eröffnungstag
 © Ditzel
Weihnachtsmarkt in Kassel 2017: Fotos vom Eröffnungstag
 © Ditzel
Weihnachtsmarkt in Kassel 2017: Fotos vom Eröffnungstag
 © Ditzel
Weihnachtsmarkt in Kassel 2017: Fotos vom Eröffnungstag
 © Ditzel
Weihnachtsmarkt in Kassel 2017: Fotos vom Eröffnungstag
 © Ditzel
Weihnachtsmarkt in Kassel 2017: Fotos vom Eröffnungstag
 © Ditzel
Weihnachtsmarkt in Kassel 2017: Fotos vom Eröffnungstag
 © Ditzel

Sehr zufrieden mit dem Weihnachtsgeschäft zeigte sich der Einzelhandel. Einschließlich Samstag sei die Stadt sehr voll gewesen, sagt Martin Schüller, der Vorsitzende des Einzelhandelsverbandes Hessen Nord. Viele Menschen hätten kurz vor Weihnachten Gutscheine gekauft.

Von einem sehr guten Endspurt sprechen auch die City Kaufleute. Der letzte Adventssamstag habe noch einmal für volle Kaufhäuser gesorgt, sagt der Vorsitzende der City Kaufleute Alexander Wild. Stellvertretend für alle Händler und Gastronomen wolle er sich bei den Mitarbeiten für ihren Einsatz bedanken. 

Lesen Sie auch: 

Darf ich nach einem Glühwein noch Auto fahren?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.