Erste Bereiche von Königsstraße und Stern bald wieder frei

Kassels Großbaustelle in der Innenstadt ist auf der Zielgeraden

Kassel. Gute Nachricht für die Besucher der Kasseler Innenstadt: Die Arbeiten an der Großbaustelle in der Königsstraße und am Stern liegen voll im Zeitplan.

Das teilten Stadt und die Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG) mit. Einige der Sperrungen und Behinderungen werden mit dem Schulbeginn ab 6. August wieder aufgehoben.

Verkehrsteilnehmer müssen sich in Kassel dennoch weiterhin auf Einschränkungen einstellen. In der Königsstraße werden die Straßenbahnen ab Montag, 6. August, vom Rathaus in Richtung Stern fahren, kündigt die KVG an. In der Gegenrichtung werden sie montags bis samstags von 6.30 bis 17 Uhr weiter über den Scheidemannplatz umgeleitet. Ab 8. September sollen die Trams dann in der Königsstraße wieder in beiden Richtungen unterwegs sein.

Am Stern, dem Kasseler Verkehrsknotenpunkt überhaupt, sollen Autofahrer ab 6. August wieder eine Spur in jede Richtung der Kurt-Schumacher-Straße nutzen können. Die Busse und Bahnen fahren dort bereits wieder ab Sonntag, 5. August. Die Trams und Regiotrams halten aber an diesem Sonntag noch nicht an der Haltestelle Stern, die Busse schon. Ab 6. August sollen dann die Busse und Bahnen auf der Kurt-Schumacher-Straße wieder regulär verkehren, berichtete am Freitag eine KVG-Sprecherin.

Der Fortschritt der Arbeiten wird schon nächste Woche sichtbar werden. Am Montag sollen auf der Königsstraße im Bereich zwischen Hedwigstraße und Königsplatz die Gleisbauarbeiten beendet und Baustellen geräumt werden. Ein Teil des Königsplatzes wird bereits für den Landfestzug des Zissels am 5. August frei sein. Komplett geräumt wird der Platz im Anschluss daran.

Stephan Engel zeigte sich am Freitag im Namen der City-Kaufleute sehr zufrieden damit, dass sich Kassels Großbaustelle trotz der Hitzeprobleme auf der Zielgeraden befindet: „Es läuft hier wirklich rund.“

Von Andreas Hermann

Bauarbeiten an der Königsstraße in Kassel gestartet

Umbau der Königsstraße, Sanierung, Bauarbeiten, Sternkreuzung, KVGFoto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Umbau der Königsstraße, Sanierung, Bauarbeiten, Sternkreuzung, KVGFoto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Umbau der Königsstraße, Sanierung, Bauarbeiten, Sternkreuzung, KVGFoto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Umbau der Königsstraße, Sanierung, Bauarbeiten, Sternkreuzung, KVGFoto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Umbau der Königsstraße, Sanierung, Bauarbeiten, Sternkreuzung, KVGFoto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Umbau der Königsstraße, Sanierung, Bauarbeiten, Sternkreuzung, KVGFoto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Umbau der Königsstraße, Sanierung, Bauarbeiten, Sternkreuzung, KVGFoto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Umbau der Königsstraße, Sanierung, Bauarbeiten, Sternkreuzung, KVGFoto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Umbau der Königsstraße, Sanierung, Bauarbeiten, Sternkreuzung, KVGFoto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Umbau der Königsstraße, Sanierung, Bauarbeiten, Sternkreuzung, KVGFoto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Umbau der Königsstraße, Sanierung, Bauarbeiten, Sternkreuzung, KVGFoto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Umbau der Königsstraße, Sanierung, Bauarbeiten, Sternkreuzung, KVGFoto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Umbau der Königsstraße, Sanierung, Bauarbeiten, Sternkreuzung, KVGFoto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider
Umbau der Königsstraße, Sanierung, Bauarbeiten, Sternkreuzung, KVGFoto: Schachtschneider
 © Dieter Schachtschneider

Läden und Cafés fehlt Laufkundschaft

Doch durch die Arbeiten in der Königsstraße brechen bei Geschäftsleuten und Gastronomen die Umsätze ein.

Rubriklistenbild: © Archivfoto: Schachtschneider/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.