Supermarkt Denn’s eröffnet am 11. Dezember

"Kaskade"-Kino wird zum Biomarkt: Einkaufen unter der Empore

Kino-Relikte unter Glas: Die alte Wasserspieltechnik sowie eine Gruppe mit Kinosesseln sind durch Aussparungen im Supermarktfußboden noch zu sehen. Kunden des Biomarkts können mit ihren Einkaufswagen über die Glasplatten rollen. Foto: Fischer

Kassel. Lebensmittel einkaufen in einem denkmalgeschützten alten Kinosaal, Relikte aus der großen Filmkunstzeit zwischen Gemüseständen und Joghurtregalen – was bundesweit einmalig sein dürfte, ist ab Donnerstag, 11. Dezember, am Kasseler Königsplatz möglich.

Dann eröffnet die Handelsgruppe Dennree eine Filiale ihrer Kette „Denn’s Biomarkt“ in den Räumlichkeiten des früheren Kaskade-Kinos.

Während die Ladeneinrichtung derzeit den letzten Schliff bekommt, haben die Umbauplaner bereits ganze Arbeit geleistet. In den ursprünglich hörsaalartig abfallenden Kinosaal wurde ein ebener Boden eingezogen. Darauf rollt man künftig mit dem Einkaufswagen über gläserne Felder, die Einblicke ins alte Kino eröffnen.

Aussparungen im Boden geben den Blick frei auf ein kleines Feld mit Kinosesseln, auf die Düsentechnik der berühmten Wasserspiele und auf deren Steuerungspult mit seinen Knöpfen und Drehventilen. Vor jeder Vorstellung wurde das beleuchtete und mit Musik untermalte Fontänengeplätscher von einem speziellen Vorführer bedient. Einer dieser Herren ist bei der Arbeit auf einem großen Fotoplakat zu sehen, das im Treppenaufgang zum Bistrobereich des Bio-Markts im Obergeschoss hängt. Auf gemütlich-trendigen Polstermöbeln werden Kunden dort einen Imbiss einnehmen können, durch die großen Fensterflächen eröffnet sich ein Panoramablick über den Königsplatz.

Durch eine niedrige Glaspforte abgeteilt und für die Kundschaft nicht zugänglich befindet sich im Obergeschoss auch der Übergang zur erhaltenen Kino-Empore mit 90 roten Sesseln. Vom Marktbereich kann man einen Blick hinauf werfen, in Verbindung mit der goldenen Facettendecke und der Stoffschürze der früheren Filmleinwand kommt das Kaskade-Gefühl im neuen Biomarkt nicht zu kurz.

Über die Überbleibsel des alten Kinos wacht der Denkmalschutz. „Wir dürfen praktisch nichts in die Wände bohren“, sagt Denn’s-Gebietsleiter Thomas Lambrecht. Deshalb werde die Ladenfläche mit LED-Strahlern beleuchtet, die an frei gespannten Stahlseilen befestigt sind.

Umbau des ehemaligen Kaskade-Kinos zum Biomarkt

Für ihren weiteren Kasseler Standort am Bebelplatz arbeitet die Bio-Kette mit der Inhaberfamilie Bracht als Franchisenehmer zusammen, den Markt am Königsplatz will Denn’s selbst betreiben. Kurz vor der Eröffnung wird eine Marktleitung noch gesucht. „Uns ist jemand kurzfristig abgesprungen“, sagt Lambrecht. Das Team sei ansonsten weitgehend komplett, zum Start werde der Markt vorübergehend durch Personal von anderen Denn’s-Standorten verstärkt.

Von Axel Schwarz

Archiv-Video: Blick in das alte Kaskade-Kino

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.