Schuld sind Überangebot und Internethandel

Köhler schließt 2018 Kasseler Modehaus

Das teilte der Gesellschafter der Theodor Köhler GmbH & CoKG, Ludwig Vordemfelde, am Freitag mit. Von der Schließung sind 48 Mitarbeiter betroffen, davon 32 Festangestellte sowie 16 geringfügig Beschäftigte.

Vordemfelde begründete den Schritt mit seit Jahren fehlenden Erträgen infolge des Überangebots in Kassel sowie dem Trend zum Online-Kauf gerade auch im Textileinzelhandel. „Neben dem Frequenzverlust durch das Internet kam insbesondere durch die Eröffnung von Peek & Cloppenburg in Kassel ein Überangebot und ein bitter geführter Preiskampf mit Rabatten über die gesamte Saison hinzu, dem wir als kleineres Unternehmen nicht gewachsen waren. Wir konnten schon über Jahre am Standort keine Erträge mehr erzielen“, sagte er. Ihm falle der Schritt außerordentlich schwer, vor allem, weil daran die Zukunft seiner Mitarbeiter hänge.

Die Köhler-Häuser in Gießen und Fulda mit insgesamt gut 80 Beschäftigten sind von der Schließung nicht betroffen. Die Immobilie in Kassel gehört der S&C Vordemfelde GmbH & CoKG. Sie soll weitervermietet werden. An wen, ließ Vordemfelde offen.

Das Köhler-Mutterhaus in Gießen wurde 1924 gegründet. Nach Kassel kam das Modehaus 1995.

Rubriklistenbild: © dpa-tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.