Bald fallen die Bäume

Königsstraße in Kassel: Jetzt kommt die nächste Baustelle

+
Neupflanzungen: Die Linden sollen an die Straße rücken und starke Kronen entwickeln.

Nach Ende des Weihnachtsmarkts wird die Kasseler Königsstraße schon bald wieder zur Baustelle. Noch im Januar sollen die Vorbereitungen für den weiteren Umbau der Fußgängerzone anlaufen.

Zeitgleich wird die Sanierung des Rathaus-Gebäudeflügels an der Oberen Karlsstraße und an der Fünffensterstraße starten. 

Als erster großer Eingriff 2019 an der Königsstraße werden die 35 Bäume am Friedrichsplatz fallen – und zwar auf der Terrassenfläche zu beiden Seiten des Bistros Alex. Dort ist ein neuer Baumhain mit Linden geplant. Der genaue Termin der Fällung stehe noch nicht fest, sagte ein Stadtsprecher. Doch müsse dieser zum Schutz von Brutvögeln noch im Januar oder Februar erfolgen. 

Mit den Arbeiten sind wieder Behinderungen für Autofahrer sowie Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs verbunden. So wird ab 21. Januar wegen der Rathaussanierung die Obere Karlsstraße zur Einbahnstraße (aus Richtung Fünffensterstraße). Im Parkhaus des Rathauses werden Stellplätze wegfallen. 

Mehr als 17 Millionen Euro soll die Umgestaltung der Königsstraße insgesamt kosten. Wieder richtig los geht der Baubetrieb im März im Bereich Rathaus und im April im Bereich Friedrichsplatz. Ab 11. März entfällt die Haltestelle am Rathaus. Dafür soll eine provisorische Haltestelle gegenüber von Galeria Kaufhof eingerichtet werden. 

Die heiße Bauphase steht wieder in den Sommerferien an. Die KVG tauscht die Gleise zwischen Treppenstraße und Rathauskreuzung aus, die Stadt lässt die Oberflächen zwischen Fünffenster- und Treppenstraße erneuern. Ziel ist es, den im Sommer 2015 begonnenen Königsstraßenumbau 2019 abzuschließen.

Neupflanzungen: Die Linden sollen an die Straße rücken und starke Kronen entwickeln.

Bäume näher an der Königsstraße

Die Königsstraße ist im fünften und voraussichtlichen letzten Baustellenjahr 2019. Die Arbeiten in Kassels Fußgängerzone sollen Anfang März im Bereich Rathaus und Anfang April im Bereich Friedrichsplatz beginnen. Zuvor laufen nach Angaben der Stadt bereits die Vorarbeiten an, unter anderem werden die Bäume am Friedrichsplatz gefällt. Der Zeitplan im Kurzüberblick:

Der Baumhain

Ende Januar, Anfang Februar werden die bisherigen 35 Bäume auf der Terrassenfläche neben dem Bistro Alex am Friedrichsplatz fallen. Anlass gibt ihr „deutlich schlechter Zustand“, denn sie seien auf dem Dach der Tiefgarage ohne größeren Wurzelraum gepflanzt worden. Der Hain wird laut Stadt ganz neu mit der Lindenart „Tilia cordata Greenspire“ aufgebaut. Zum Aufbau gehört:

  • ein größerer Abstand der Bäume untereinander, geplant sind noch 24 Stück
  • automatisches unterirdisches Bewässerungssystem
  • genügend Raum zur Entwicklung der Wurzeln und starker Kronen.

Anfang 2020 sollen die neuen Bäume gepflanzt werden. Die erste Baumreihe rückt näher an die Königsstraße heran, sie verläuft künftig vor dem Bistro. Dadurch sollen die Bäume im Straßenbild stärker sichtbar und das Bistro-Gebäude optisch in den Hain eingebunden werden.

Der Straßenbau

Im April will die Stadt wieder mit dem eigentlichen Straßenbau starten. Bis Sommer soll sich aber die Baustelle auf den Baumhain am Friedrichsplatz und einen Abschnitt der Randstraße neben dem Alex konzentrieren. Nach den Sommerferien (1. Juli bis 9. August) werden dann die Oberflächen auf der Rathaus- und der Friedrichsplatzseite fertiggestellt. 

Das wird voraussichtlich bis in den November hinein dauern. Die Straßenbahn soll in den Bauzeiten in einer Fahrtrichtung über den Ständeplatz verkehren. Von Mitte September bis Mitte November soll dann vor allem noch am Friedrichsplatz gearbeitet werden. Ab Herbst erhält auch die Obere Königsstraße die neue Beleuchtung.

Der Gleisbau

In den Ferien erneuert die KVG die Gleise zwischen Treppenstraße und Rathauskreuzung. Gearbeitet wird auch nachts. Die Fußgängerzone bleibe durchgängig begehbar, alle Geschäfte seien erreichbar. Die Tram wird in den Ferien über den Ständeplatz fahren. Ende 2019 soll die komplette Königsstraße ein neues Erscheinungsbild haben.

Rückblick: So wurde im vergangenen Sommer gearbeitet

Von Andreas Hermann

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.