Kontrolle in Kassel: Mann stand unter Drogen und hatte keinen Führerschein

Kassel. In der Nacht zum Donnerstag zog die Polizei auf dem Kassler Steinweg einen Autofahrer aus dem Verkehr, der unter dem Einfluss von Drogen stand und ohne Führerschein fuhr.

Die Beamten hatten kurz nach Mitternacht im Kassler Steinweg in Höhe der Brüderkirche eine Kontrollstelle eingerichtet und dort mehrere Fahrzeuge angehalten und überprüft. Während der Kontrolle eines Mitsubishis konnte der 26-jährige Fahrer weder einen Führerschein noch die Zulassungsbescheinigung des Fahrzeugs vorlegen. Nach kurzem Zögern gab der in Edermünde wohnhafte Fahrer gegenüber den Beamten an, keinen Führerschein zu haben. 

Bei seiner weiteren Überprüfung erhärtete sich der Verdacht, dass er zudem unter Drogen-Einfluss stehen könnte. Nachdem der freiwillig durchgeführte Atemalkoholtest negativ ausfiel, gab der 26-Jährige an, im Laufe des Tages Cannabis konsumiert zu haben. Daraufhin erfolgte im Polizeirevier Mitte eine Blutentnahme durch einen hinzugezogenen Arzt.

Der Fahrer muss sich nun wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis und unter Drogeneinfluss verantworten. Gegen den Halter des Fahrzeugs gibt es nun ebenfalls eine Strafanzeiger, da er zugelassen hat, dass sein Fahrzeug von einer Person ohne die erforderliche Fahrerlaubnis gefahren wurde. 

Rubriklistenbild: © picture alliance / Friso Gentsch

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.