Crowdfunding soll Weiterbetrieb ermöglichen

Kult-Videothek vor dem Aus: Filmfans sammelten bisher 10.000 Euro

+
Freunde des schrägen Films sammeln Geld und machen Party: Von links Ralf Stadler, Volker Beller, Benjamin Mertens, Carolina Allin, Frank Erftemeier, Markus Schreiber und Corvin Körner.

Kassel. Mit vielen Ideen will der Verein Randfilm die weltweit älteste Videothek in Kassel vor dem Aus bewahren. Ein Mini-Festival am Samstag soll weitere Spenden und Unterstützer bringen.

Der legendäre Film-Shop an der Erzbergerstraße soll gerettet und als Kultur- und Veranstaltungsort für Filmfans weiterbetrieben werden, wenn Gründer Eckhard Baum demnächst in Rente geht. Für diesen Zweck hat der Verein Randfilm mit einer Crowdfunding-Kampagne bis zum Freitagnachmittag schon über 10.000 Euro von Unterstützern eingesammelt. Die Kampagne mit einem Sammelziel von 29.000 Euro läuft noch zwei Wochen lang.

Seit Ende Juli veranstalten die Macher des Randfilm-Festivals in dem Laden regelmäßig Benefizpartys mit Live-Auftritten, Lesungen und schräger Filmkunst, um einen Vorgeschmack auf ihr Vorhaben zu geben: Nach ihrer Idee soll die Videothek als Veranstaltungsort, Filmkultur-Museum, Café und kuratierte Raritäten-Verleihstätte zukunftsfähig gemacht werden.

Bei bisher fünf Veranstaltungen in dem Laden sei der Zuspruch des Publikums von Mal zu Mal gestiegen, sagt Ralf Stadler vom Verein Randfilm: „Wir haben eine treue Anhängerschaft.“ Jetzt gehen die Videothekenretter noch einen Schritt weiter und laden für Samstag, 2. September, zu einem Mini-Festival voller Gegensätze ein.

Bei freiem Eintritt ab 18 Uhr sind Spenden für Musik und Getränke willkommen. Es treten auf:

  • der Kasseler Singer-Songwriter Carsten Schollmann (ab 19.30 Uhr);
  • Das Jazz-Trio Süd mit Susanne Herrmann (Violine), Gunter Fuhr (Bandoneon) und Berthold Mayrhofer (Kontrabass) spielt ab 20 Uhr Musik aus Süd- und Osteuropa sowie Argentinien;
  • Der Bodybuilder, Streetworker, Reality-Show-Star und Videotheken-Nachbar Mustafa Cehovic alias „Big Musti“ präsentiert eine Ein-Mann-Mega-Show ab 20.45 Uhr, und 
  • der Hamburger Komponist und Musiker Daniel Jåhn füllt den Laden ab 21.30 Uhr mit Ambient-Klängen.

Bei dem kleinen Festival gibt es auch Informationen über die Crowdfunding-Aktion, an der sich bisher über 100 Unterstützer beteiligt haben. Für jede Spende gibt es je nach Höhe ein filmbezogenes Dankeschön-Geschenk.

Näheres zur Unterstützungskampagne gibt es hier

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.