Manipulierter Geldautomat: Polizei fahndet nach Tatverdächtigem

Wer kennt diesen Mann: Die Polizei fahndet mit diesen Bildern aus der Überwachungskamera nach dem Tatverdächtigen.

Kassel. Nachdem Anfang Juni ein Geldautomat der Kasseler Bank an der Fuldatalstraße manipuliert worden ist, fahndet jetzt die Polizei mit Bildern aus der Überwachungskamera nach einem Tatverdächtigen.

Der junge Mann steht im dringenden Verdacht, den Geldausgabeschlitz mit einer Blende versehen zu haben, um an das Geld argloser Kunden zu gelangen.

Er trug zur Tatzeit mit eine roten Hose, einer blauen Jacke und ein blaues T-Shirt mit der Ziffer 17 als Aufdruck sowie eine Baseballkappe mit gelbem Schild und gelbem Emblem.

Geld kam nicht heraus

Wie berichtet, wollte am Freitag. 5. Juni, gegen 19 Uhr ein 31-Jähriger aus Fuldatal 750 Euro an dem Automaten nahe der Weserspitze abheben. Als das Geld nicht herauskam, bemerkte er, dass der Geldausausgabeschacht mit einer Metallleiste versehen war, die die Scheine zurückhielt. Der Kunde informierte daraufhin sofort die Polizei. Ein Schaden entstand nicht. Die Ermittler der Kasseler Kripo raten dennoch zu erhöhter Wachsamkeit beim Geldabheben.

Denn im Mai und Juni waren auf ähnliche Weise Geldautomaten an der Wolfschlucht und an der Holländischen Straße manipuliert worden. Wenn es zu Unstimmigkeiten beim Geldabheben kommt, sollte man sofort die Polizei informieren. Die Täter halten sich in der Regel in der Nähe der Bank auf, weil sie das Geld aus dem präparierten Schacht holen, wenn sich die Opfer wieder entfernt haben.

Ob der auf den Bildern der Überwachungskamera zu sehende Verdächtige auch für die anderen Taten in Betracht kommen könnte, prüfen die Ermittler noch. (rud)

Hinweise an die Polizei: Tel. 0561/9100.

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.