Streife schnappt betrunkenen Fahrer

Mann flüchtet in Kassel vor Polizei und versteckt sich auf Dach

Eine Streife des Polizeireviers Mitte hat in der Nacht zum Mittwoch die Fahrt eines betrunkenen und drogenberauschten Autofahrers auf der Bürgermeister-Brunner-Straße in Kassel gestoppt.

Aufgefallen war der Betrunkene den Beamten gegen 3.30 Uhr durch seine schnelle und rücksichtslose Fahrweise, als er von der Kölnischen Straße Richtung Bürgermeister-Brunner-Straße unterwegs war, teilt Polizeisprecherin Leonie Klement mit.

Dort hielt der Mann seinen Wagen auf einem Parkplatz an, sprang aus dem Auto und flüchtete auf dem Bürgersteig Richtung Kölnische Straße. Die Streife, die sofort die Verfolgung aufnahm, verlor den Fahrer zunächst aus den Augen, fand ihn jedoch kurz darauf auf einem Dach liegend ganz in der Nähe wieder. Dort hatte versucht, sich zu verstecken.

Weil die Beamten Alkoholgeruch bei dem Mann feststellten, musste er sie zum Polizeirevier begleiten. Bei einem Alkoholtest pustete er knapp 1 Promille. Zudem zeigte sich, dass er offenbar auch unter dem Einfluss von Drogen stand. Es folgte eine Blutentnahme. Der 25-Jährige muss sich nun wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten. 

Rubriklistenbild: © Patrick Seeger/dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.