Geschäftsführer stellt klar

Markthalle in Kassel "ist bis Ende 2019 gesichert“

Kassel. Der Pachtvertrag läuft Ende Mai aus, der Marktbetrieb endet deshalb aber noch nicht. Denn die Markthalle nutzt eine Verlängerungsoption.

Mit dieser Klarstellung hat Andreas Mannsbarth, der Geschäftsführer der Markthalle Kassel GmbH, auf unseren Bericht zu den laufenden Verhandlungen um die Markthalle und das Stadtarchiv im ehemaligen Marstall reagiert.

Andreas Mannsbarth

„Korrekt ist, dass der Leasing- und der Pachtvertrag Ende Mai 2017 auslaufen“, betont Mannsbarth. „In dem Pachtvertrag gibt es aber eine Verlängerungsoption von 30 Monaten. Diese Option werden wir ziehen, so dass der Marktbetrieb bis Ende 2019 gesichert ist“, sagt der Geschäftsführer.

Dieses Vorgehen sei sowohl mit Stadtbaurat Christof Nolda (Grüne) als auch mit Stadtkämmerer Christian Geselle (SPD) abgestimmt worden. Von daher habe ihn die Aussage der Stadt irritiert, dass derzeit noch niemand Genaueres sagen könne.

Thema der Fragestunde

Wie berichtet, war der aktuelle Stand der Verhandlungen um die Markthalle und um das im Marstall ebenfalls untergebrachte Stadtarchiv auch Thema der Fragestunde in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung. Andreas Mannsbarth bedauert die erneute Verunsicherung. „Immer wieder habe ich Kunden und Beschicker zu beruhigen versucht und ihnen versichert, dass der Marktbetrieb bis Ende 2019 gesichert ist“, berichtet der Chef der Markthalle Kassel GmbH.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.