Eltern: "Es war noch nie so weihnachtlich"

Nach Kritik: Kasseler Sara-Nussbaum-Kita feiert jetzt richtig Weihnachten

+
Oberbürgermeister war zum Nikolaustag zu Besuch: Bertram Hilgen in der Kita Sara-Nussbaum-Haus

Kassel. Die städtische Kita Sara-Nussbaum-Haus an der Unteren Königsstraße war im Oktober in die Kritik geraten. Eltern hatten sich an die HNA gewandt und moniert, in den vergangenen Jahren habe in dem Kindergarten Weihnachten keine Rolle gespielt.

Obwohl die Stadt die Kritik bis heute als unbegründet zurückweist, sollten in dieser Adventszeit offenbar keine Zweifel aufkommen: Dieselben Eltern berichten nun gegenüber der HNA, noch nie sei es so weihnachtlich in der Einrichtung zugegangen.

Hatten die Eltern in den Vorjahren weihnachtlichen Schmuck, Lieder, Geschichten und Traditionen in der Kita vermisst, mangelte es in den vergangenen Wochen daran nicht. Ganz im Gegenteil: Der Nikolaustag wurde sogar im Beisein von Oberbürgermeister Bertram Hilgen gefeiert.

Auch sonst sei nicht mit Dekorationen und Programm gegeizt worden, erzählen die Eltern. „Ich denke, dass die Kritik im ersten Moment zwar negativ für die Kita war, aber mittelfristig hat sich hier vieles verbessert“, sagt eine Mutter. Es gebe Weihnachtsbäume, Adventskränze und weihnachtliche Basteleien in der Kita. Auch war eine Weihnachtsbäckerei geplant. Der Leiter sei nun merklich um ein gutes Miteinander bemüht.

Im Herbst hatten die Eltern vermutet, der Verzicht auf Weihnachtsrituale habe mit dem hohen Anteil an muslimischen Kindern in der Kita zu tun. Deshalb würde die Kita-Leitung dort christliche Traditionen fernhalten.

Auch die Katholische Kirche hatte kritisch darüber diskutiert, dass städtische Kitas die christliche Kultur häufig ausblendeten. Das Oberhaupt der Kasseler Katholiken, Dechant Harald Fischer, bedauerte allerdings, dass die Debatte von rechten Gruppen instrumentalisiert wurde.

Jugenddezernentin Anne Janz (Grüne) hatte die Darstellung der Eltern zurückgewiesen: „In allen städtischen Kindertagesstätten werden die mit dem Weihnachtsfest verbundenen christlichen Traditionen gelebt.“ 

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.